Startseite

Ein neuer Fall für Carl und Assad

Eine alte Flaschenpost bringt die Ermittler des "Sonderdezernats Q" auf die Spur eines Serienmörders. Der Däne Jussi Adler-Olsen will auch mit "Erlösung" wieder einen Bestseller landen.

  Avancierte mit "Erbarmen" und "Schändung" in kürzester Zeit zu einem der erfolgreichsten Thriller-Autoren: Jussi Adler-Olsen

Avancierte mit "Erbarmen" und "Schändung" in kürzester Zeit zu einem der erfolgreichsten Thriller-Autoren: Jussi Adler-Olsen

Mit seinem Kommissar Carl Morck und dessen merkwürdigem Assistenten Assad stürmte er die Bestsellerlisten. Jetzt kommt ein neuer Thriller des Dänen Jussi Adler-Olsen in den deutschen Buchhandel. In "Erlösung", dem dritten Fall des kuriosen Ermittler-Gespanns, entführt und ermordet der Täter die Kinder fundamentalistischer Sektenmitglieder. Wieder eine ungewöhnliche Geschichte - wieder spannend und beklemmend geschrieben.

Die Ideen für seine Bücher finde er zwischen den Zeilen von Zeitungsberichten, sagte Adler-Olsen kürzlich in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa in Köln. "Wenn ich das erste kleine Teil für eine Story habe, ergibt sich alles andere daraus." Dabei kämen dann schon manchmal extreme Geschichten heraus, räumt der 60-Jährige ein - aber die Realität erweise sich oft als noch grausamer.

Eine große Thriller-Serie

Nach skandinavischen Krimistars wie Henning Mankell, Stieg Larsson oder Jo Nesbø tauchte Adler-Olsen Ende 2009 plötzlich mit "Erbarmen" in deutschen Buchläden auf. In kürzester Zeit avancierte er hierzulande zu einem der erfolgreichsten Thriller-Autoren. "Erbarmen" und "Schändung" beherrschten monatelang die Bestsellerlisten, gleich beide Bücher schafften es 2010 unter die "Top 5" der "Spiegel"-Jahresbestsellerliste. Als "neuer Mankell oder Larsson" sieht er aber sich ausdrücklich nicht, deren Bücher habe er gar nicht gelesen, behauptet Adler-Olsen: "Ich will von niemand anderem beeinflusst werden."

Das besondere an seiner Thriller-Serie sei, dass die Ermittler sich von Buch zu Buch ein Stück weiterentwickeln. "Dabei geht es nicht wie bei anderen Autoren um die „normale Entwicklung“ mit Heirat und Scheidung oder sowas, sondern es ist eine komplette Kriminalgeschichte über 4500 Seiten." Denn dass mit Carl und vor allem mit dem mysteriösen Assad "irgendwas nicht stimmt", das merke der Leser von Anfang an - aber das Geheimnis der Figuren werde erst am Ende der Serie gelüftet, die nach Angaben von Adler-Olsen neun bis elf Teile umfassen soll.

Carl ist ein muffeliger Kopenhagener Kommissar, den seine Vorgesetzten ins eigens für ihn geschaffenen "Sonderdezernat Q" abgeschoben haben. Dort soll er alte ungelöste Fälle neu aufrollen. Dabei helfen ihm der Syrer Assad und die chaotische Rose.

Religiöser Fanatismus

In "Erlösung" landet eine alte Flaschenpost auf Carls Schreibtisch. Sie enthält eine mit Blut geschriebene Nachricht - offenbar ein Hilfeschrei zweier Jungen, die vor Jahren verschwanden. Aber warum wurden sie nie als vermisst gemeldet? Bald stellt sich heraus, dass Carl & Co einem Serienmörder auf der Spur sind, der noch immer sein Unwesen treibt.

Die Idee zu "Erlösung" sei ihm gekommen, als er über das Thema Autoritäten und Macht nachgedacht habe, sagt Adler-Olsen. In der psychiatrischen Klinik, die sein Vater leitete, habe er sich schon als Kind daran gestört, dass einige Ärzte ihre Macht den Patienten gegenüber missbrauchten. Dieses Verhalten gebe es auch in vielen anderen Bereichen, wie in Unternehmen oder eben in Sekten, sagt Adler-Olsen und betont, dass er keine persönlichen Erfahrungen mit Sekten habe. Er habe kein Problem mit jeder Art von Religion - solange sie nicht anderen aufgezwungen werden solle. Genau davon aber handele "Erlösung".

Im Vergleich zu "Schändung", das zeitweise übertrieben-bizarr anmutete, wirkt der Fall in "Erlösung" zwar ebenso außergewöhnlich, aber glaubwürdiger. Nach und nach erfährt der Leser etwas über die Motive des Täters, während Carl und Assad bei den Eltern der entführten Kinder auf seltsame Ablehnung stoßen. Die Spannung hält bis zum Schluss - auch wenn wie in den beiden vorherigen Büchern Carl und Assad am Ende kurzzeitig zu den Gejagten werden. Und da die Serie ja weitergehen soll, weiß man als Leser schon vorher, dass die Geschichte für die beiden Ermittler gut ausgehen wird.

Petra Albers/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools