A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Leistungsschutzrecht

Überraschende Entscheidung
Überraschende Entscheidung
Presseverlage erlauben Google Gratisnutzung von Inhalten

Eigentlich sollten ab Donnerstag von den Inhalten vieler deutscher Verlage nur noch die Überschriften bei Google erscheinen. Doch die Pressehäuser geben klein bei - zu groß sei Googles Marktdominanz.

Digital
Digital
Presseverlage erteilen Google Recht zur Gratisnutzung

Die meisten in der Verwertungsgesellschaft VG Media organisierten deutschen Verlage räumen Google überraschend das Recht ein, Verlagsinhalte auf Google News und den Suchseiten des Konzerns gratis darzustellen.

Digital
VG Media wirft Google Verstoß gegen Kartellrecht vor

Die von Google geplante Kürzung bei der Darstellung bestimmter Verlagsinhalte in seinen Suchergebnissen verstößt nach Einschätzung der Verwertungsgesellschaft VG Media "deutlich gegen das Kartellrecht".

Digital
Digital
Google verschiebt neue Darstellung von Verlagsinhalten

Google zeigt die Online-Inhalte einiger Verlage etwas länger als geplant ausführlich in seinen Suchergebnissen an.

Leistungsschutzrecht bei Google
Leistungsschutzrecht bei Google
Verlage bekommen Gnadenfrist

Im Streit um das Leistungsschutzrecht gewährt Google den Verlagen rund zwei Wochen Aufschub und streicht Vorschaubilder und Textausschnitte nun noch nicht aus Google News.

Digital
Digital
Google zeigt von einigen Verlags-Inhalten nur noch Überschriften

Im Streit um das Leistungsschutzrecht für Presseverlage in Deutschland wird Google bestimmte Medien-Inhalte künftig deutlich weniger umfangreich darstellen.

Beschwerde beim Kartellamt
Beschwerde beim Kartellamt
Burda und Co. wollen Geld von Google sehen

Zwölf Verlage verlangen von Google Geld für die Online-Darstellung ihrer Inhalte. Eine Offerte des Suchmaschinenbetreibers klang in den Ohren der Verleger zu sehr wie eine Drohung.

München
München
"Huffington Post" in Deutschland gestartet

Am Donnerstag präsentierte die Gründerin der "Huffington Post", Arianna Huffington, den deutschen Ableger. Die "besten Inhalte im Internet" sollen es sein, doch erste Kritik wird schon laut.

Steinbrück-Beraterin Joost
Steinbrück-Beraterin Joost
"Ich mag seinen Humor"

Steinbrück ist kein Frauentyp - oder doch? Internetexpertin Gesche Joost sagt im stern-Interview, warum sie den SPD-Kanzlerkandidaten unterstützt und was sich im Netzzeitalter ändern muss.

Abstimmung im Bundesrat
Abstimmung im Bundesrat
SPD will Leistungsschutzrecht nicht blockieren

Trotz Kritik an der Gesetzesvorlage wird die SPD den Vermittlungsausschuss nicht anrufen, um das Leistungsschutzrecht zu verhindern. Doch die Sozialdemokraten fordern eine grundlegende Überarbeitung.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?