Startseite

Zeit für große Gefühle

Ohne Liebe läuft auch auf dem Literaturmarkt nichts: Leser, die sich im Strudel der Gefühle mitreißen lassen wollen, haben unter zahlreichen neuen Liebesromanen die Qual der Wahl.

  Von Zärtlichkeit und Nähe bis hin zu zerstörerischem Hass: Die Liebe lässt Literaten nicht los

Von Zärtlichkeit und Nähe bis hin zu zerstörerischem Hass: Die Liebe lässt Literaten nicht los

Liebe, jenes mächtige Gefühl, das Berge versetzen und manchen auch in einen Abgrund der Verzweiflung stürzen kann, bleibt ein Lieblingsthema der Romanautoren. Sie spielen in ihren neuen Büchern alle möglichen Variationen des stärksten Gefühls der Zuneigung durch.

Mit Eleganz und Menschenkenntnis hat etwa der Pariser Erzähler Hervé Le Tellier sein komödiantisches Kammerspiel "Kein Wort mehr über Liebe" verfasst: Im Jahrhundertsommer erliegen zwei Ehefrauen dem Reiz des Verbotenen. Sie genießen den ersten Rausch mit ihren Liebhabern und geben sich Illusionen hin. Doch bald kommen erste Zweifel darüber auf, ob es sich lohnt, für eine flüchtige Begegnung alles aufs Spiel zu setzen. Der 54-jährige Autor stellt sich mit der Sommerkomödie erstmals dem deutschen Publikum vor.

Eine der erfolgreichsten Liebesgeschichten der Saison ist wohl die von "Léon und Louise": Mit Leichtigkeit und dennoch großer Intensität erzählt der in der Schweiz lebende Franzose Alex Capus von einem Paar, das sich in den Wirren des Ersten Weltkrieges ineinander verliebt, durch einen Fliegerangriff getrennt wird und sich erst 1928 in der Pariser Métro wieder begegnet. Der Text des 50-Jährigen lebt von seiner ganz besonderen Sprache.

Eine unmögliche Liebe hat der Londoner Journalist und Autor William Coles in seinem Roman "Das limonengrüne Zimmer" festgehalten. Im Rückblick erzählt ein Mann von dem prägenden Erlebnis seiner Jugend: Als er gerade einmal 17 Jahre alt war, endete seine unschuldige Jugendzeit jäh, als er in seinem letzten College-Jahr in Eton eine neue, junge und gut aussehende Klavierlehrerin bekam. Zwischen den beiden entwickelt sich eine leidenschaftliche Liebe, die auf Dauer nicht überleben kann.

Liebe auf dem Prüfstand schildert auch die 46 Jahre alte gebürtige Kroatin Natasa Dragnic in ihrem Roman "Jeden Tag, jede Stunde": Als sich die Freunde aus Kindheitstagen Dora und Luka überraschend in Paris wiedertreffen, soll ihre Beziehung nach ihrer beider Willen für immer sein. Nur kurz will Luka in die Heimat Kroatien, um ein paar Dinge in Ordnung zu bringen, doch er kehrt nicht mehr zurück.

Ihre traurig-schöne Geschichte "Bis zum letzten Atemzug" verlegt die 42-jährige Schwedin Anne Swärd in ein südschwedisches Dorf in den 1970er Jahren: Während die ausgedörrten Felder brennen, begegnet die Grundschülerin Lo dem älteren Jungen Lukas. Als Erwachsene und längst getrennt von Lukas lebt sie so, als hätte sie jeden Halt verloren. Lo macht sich auf die Suche nach ihrer ersten Liebe.

Nach dem Verkauf der Firma will Shep das Leben in vollen Zügen genießen. Doch dann erfährt er, dass seine Frau Glynis schwer krank ist und die lebensrettende Behandlung vermutlich sein ganzes Geld verschlingen wird. Schonungslos und berührend schreibt die US-Bestsellerautorin Lionel Shriver in "Dieses Leben, das wir haben" vom Wandel einer Ehe und von tiefer Liebe, die das Äußerste fordert. Der Roman "Wir müssen über Kevin reden", mit dem Shriver international bekannt wurde, wird zur Zeit mit Tilda Swinton verfilmt.

Susanna Gilbert-Sättele/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools