Startseite

"I Am Legend"-Autor mit 87 Jahren gestorben

Science-Fiction war seine Leidenschaft, seine Romane und Kurzgeschichten dienten als Vorlage für viele Hollywood-Produktionen. Mit 87 Jahren ist US-Autor Richard Matheson in Los Angeles verstorben.

  Schon zu Lebzeiten eine Legende: US-Autor Richard Burton Matheson

Schon zu Lebzeiten eine Legende: US-Autor Richard Burton Matheson

Richard Burton Matheson ist tot. Der US-Schriftsteller ist am Sonntag in seinem Haus im kalifornischen Calabasas eines natürlichen Todes gestorben, berichteten mehrere US-Medien am Montag. Matheson wurde 87 Jahre alt. Seine "ironische und kultige Vorstellungskraft hat bahnbrechende Science-Fiction-Geschichten erschaffen", zitierte der "Hollywood Reporter" Star-Regisseur Steven Spielberg, 66. Für dessen Film "Duell" schrieb Matheson 1971 das Drehbuch. Stephen King hatte Matheson als sein Vorbild bezeichnet. Und Damon Lindelof, der Schöpfer der Fernsehserie "Lost", nannte ihn einen Giganten.

Matheson wurde als Sohn norwegischer Einwanderer 1926 in New Jersey geboren. Bereits im Kindesalter feierte er erste literarische Erfolge. Die Zeitung "Brooklyn Eagle" veröffentlichte seine Gedichte und Kurzgeschichten. 1950 machte er die Schriftstellerei dann zu seinem Beruf, Science-Fiction zu seinem Genre. Nach dem Erscheinen seiner Kurzgeschichte "Born of Man and Woman" im "Magazine of Fantasy and Science Fiction", schrieb Matheson eine Reihe erfolgreicher Horror- und Fantasygeschichten. Einige davon wurden zu Vorlagen für Film- und Fernsehproduktionen. Mit der Verfilmung von "Die unglaubliche Geschichte des Mister C.", für die er auch das Drehbuch verfasste, gelang ihm der Durchbruch in Hollywood. Der Film gilt noch heute als Klassiker im Bereich des Fantastischen.

Zu seinen bekanntesten Werken zählt sein erster Roman "I Am Legend" (1954), der bereits dreimal verfilmt wurde, zuletzt 2007 mit Will Smith in der Hauptrolle. Matheson hat vier Kinder. Drei von ihnen wurden selbst erfolgreiche Schriftsteller - wenn auch keiner an den Status des Vaters heranreichte.

kgi/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools