Startseite

Der Knall bleibt aus

Letzte Chance für eine außergerichtliche Einigung: Im Kampf um die Macht im Suhrkamp-Verlag haben die verfeindeten Gesellschafter eine letzte Chance zu Gesprächen erhalten.

Prominente Verlagsautoren wie Rainald Goetz oder Andreas Maier warten gespannt auf die Entscheidung. Doch der finale Knalleffekt im Suhrkamp-Drama bleibt am Aschermittwoch im überfüllten Saal 122 des Frankfurter Landgerichts aus. In wenigen juristisch-trockenen Sätzen macht der Kammervorsitzende Norbert Höhne deutlich, dass er den verfeindeten Gesellschaftern des deutschen Renommierverlags noch eine letzte Chance gibt. Bis zum neuen Verhandlungstermin am 25. September können sie sich außergerichtlich zusammenraufen.

Die beiden zerstrittenen Eigentümer, die vor Gericht gegenseitig ihren Ausschluss fordern, sind also wieder am Zug. Suhrkamp-Chefin Ulla Unseld-Berkéwicz, die über eine Familienstiftung 61 Prozent der Anteile hält, ist am Mittwoch nicht zum Verkündungstermin erschienen. Ebenso wenig ihr Mitgesellschafter Hans Barlach, dem 39 Prozent gehören.

Dafür freut sich der in Frankfurt wohnende Suhrkamp-Autor Maier: "Wichtig ist, dass wir in den nächsten Monaten wieder in Ruhe arbeiten können." Am Dienstag war bei Suhrkamp in Berlin Programmkonferenz. Das neue Buch von Maier, der sich mit rund 70 Autoren hinter die Verlagschefin stellte, erscheint im Herbst.

Wenig Chancen auf gütliche Einigung

Allerdings sind die sieben Monate bis zum nächsten Gerichtstermin angesichts des langjährigen Machtkampfs nur eine Galgenfrist. Es kommt hinzu, dass alle Vermittlungsbemühungen von außen in den vergangenen Monaten gescheitert sind. Der Hamburger Medienunternehmer Barlach, Enkel des Bildhauers Ernst Barlach, besteht vor möglichen Gesprächen auf dem Rückzug von Unseld-Berkéwicz als Geschäftsführerin.

Die Witwe des ehemaligen Verlagspatriarchen Siegfried Unseld ist dazu aber bisher nicht bereit. Das Landgericht Berlin hat sie zwar als Geschäftsführerin im Dezember abberufen, weil sie rechtswidrig für den Verlag Event-Räume in ihrer eigenen Berliner Villa angemietet und den Mitgesellschafter nicht informiert hat. Dagegen hat die Suhrkamp-Chefin, die 2010 den Verlagsumzug von Frankfurt nach Berlin durchsetzte, Berufung eingelegt.

Hoffnung auf den "weißen Ritter"

"Vielleicht hilft die Frist, dass sie sich einigen", sagt Helmut Markwort nach dem Gerichtstermin. Der "Focus"-Herausgeber sitzt für die Barlach-Fraktion im vierköpfigen Suhrkamp-Beirat, der durch den Streit ebenfalls gelähmt ist. Wie Barlach kann sich auch Markwort einen "weißen Ritter" vorstellen, der als Dritter in den Verlag eintritt. Eine solche Lösung mache aber nur Sinn, wenn der Dritte durch den Kauf von Anteilen beider Gesellschafter die Mehrheit im Verlag übernehmen könne. Das wiederum würde das Gesicht des Verlags völlig verändern.

Zwischen der Suhrkamp-Chefin und Barlach ist aber nicht nur die wirtschaftliche Ausrichtung des Verlags umstritten. Auch die Vorstellungen über dessen Wert gehen weit auseinander. Das Gericht nimmt am Mittwoch einfach das Mittel und setzt den Streitwert auf 20 Millionen Euro an. Ohne Einigung der Gesellschafter kann am Ende auch immer noch die Auflösung des Verlags mit dem Versilbern seines Vermögens bestehen.

Thomas Maier, DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools