J.K. Rowling überrascht mit Pseudonym-Krimi

14. Juli 2013, 20:58 Uhr

Im April kam der gefeierte Krimi eines männlichen Newcomers heraus. Erst jetzt entlarvt eine Zeitung die wahre Autorin: "Harry Potter"-Erfinderin J.K. Rowling schrieb "The Cuckoo's Calling".

JK Rowling, Harry Potter, Krimi, Pseudonym, The Cuckoo`s Calling, enttarnt, neues Buch

Seit ihrer "Harry-Potter"-Reihe ist die britische Autorin JK Rowling weltberühmt.©

Die Kritik war voller Lob für Robert Galbraith’s Krimi “The Cuckoo’s Calling”. Ein bemerkenswerter Autor, den es sich lohne, im Hinterkopf zu behalten. Das Buch wurde als "ein eleganter, mysteriöser Blick in die Atmosphäre Londons" beschrieben.

Nur war es kein männlicher Schriftsteller, der das hoch gelobte Werk verfasst hatte, sondern niemand anders als "Harry-Potter"-Autorin JK Rowling, wie die britische "The Sunday Times" nun berichtet.

Wie kann ein Mann Frauenkleider so gut beschreiben?

Das 450 Seiten starke Werk sei im Stil klassischer Krimis geschrieben und erinnere an PD James und Ruth Rendell. Der Plot dreht sich um ein in Schwierigkeiten geratenes Model, das von einem Balkon aus in den Tod stürzt. Der Bruder der Schönen beauftragt einen Kriegsveteranen damit, den Todesfall aufzuklären.

Schon im April, als das Buch veröffentlicht wurde, war in Großbritannien eine hitzige Diskussion über die Identität des Autors entbrannt. Lange konnte das Geheimnis nicht gewahrt werden, da irgendwann herauskam, dass JK Rowling und Robert Galbraith den selben Verlag und den selben Lektor hatten, schrieb der "Telegraph". Kritiker beschrieben "The Cuckoo’s Calling" als "berauschend" und wunderten sich darüber, wie ein Mann Frauenkleider so detailliert beschreiben könne.

Die Autorin selbst zeigte sich etwas enttäuscht. "Ich hatte gehofft, etwas länger Robert Galbraith sein zu dürfen", sagte Rowling. "Es war so wundervoll, ein Buch zu veröffentlichen, ohne Hype und Erwartungen".

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Grossbritannien Harry Potter Lektor Plot Ruth Rendell
Kultur
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?

 

  von Amos: Ich werde von der Telekom mit tollen Angeboten zu schnellerem Internetzugang bombardiert.

 

  von Amos: Obwohl schon oft gestellt: bei trockener Straße ohne Schnee darf ich doch mit Sommerreifen fahren....

 

  von Amos: Habe von Bio-Mineralwaser gelesen. Was ist das oder was soll das?

 

  von Gast: Ich trainiere ca. 5-6 mal pro Woche und habe einen Ruhepuls von 35 mit 15 Jahren, leider bekomme...