Startseite
  Die Gedenkfeier für Günter Grass findet im Lübecker Theater statt
  Zur Trauerfeier vom verstorbenen Günter Grass werden am Sonntag 900 Gäste erwartet
  Merkel und der BND-Skandal: Wegducken. Weghören. Wegschweigen. Aufklärung geht anders.
  Ohne die Flüchtlinge nach dem Zweiten Weltkrieg hätte es das Wirtschaftswunder nicht gegeben, so Günter Grass
  Der Schweizer René Burri, einer der großen Fotografen  des 20. Jahrhunderts, ist tot. Neben seinen Che Guevara-Fotos wurden auch die Porträts von Künstlern wie Pablo Picasso oder  Alberto Giacometti berühmt.
  Schriftsteller Siegfried Lenz starb im Alter von 88 Jahren in Hamburg
  Schriftsteller Siegfried Lenz an seinem 85. Geburtstag 2011
  Die Stadt Danzig feiert ihren Ehrenbürger Günter Grass, indem sie ihm ein eigenes Computerspiel widmet.
  Arno Schmidt gehört zu den bedeutendsten Schriftstellern der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er verbindet traditionelles Erzählen mit einer ureigenen Schreibtechnik.
  Günter Grass ärgert sich über Oskar Lafontaine
  Sprachen bei einer Lesung über die Ära Brandt: SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück (l.) und der Schriftsteller Günter Grass (r.).
  Schriftstellerin Eva Menasse, Günter Grass, Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig und Altbundeskanzler Gerhard Schröder (v. l. n. r.) bei der Eröffnung des Grass-Hauses in Lübeck
  Seinen 85. Geburtstag wollte er nicht feiern. Aber dass er für sein Werk gewürdigt wird, dagegen hat Literaturnobelpreisträger Günter Grass auch nichts einzuwenden
  Schon im April hatte Grass mit dem Gedicht "Was gesagt werden muss" Israel verärgert und bekam Einreiseverbot
  Thilo Sarrazin hat mit seinem Buch "Deutschland schafft sich ab" 2010 eine Debatte über Migration entfacht, nun steht die Veröffentlichung seines nächsten Buches an
  Wollte nicht mehr "zwischen Antisemiten" sitzen: Rolf Hochhuth verließ die Akademie der Künste türenschlagend

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools