HOME
Herta Müllers erstes Buch "Niederungen" konnte 1982 in ihrer rumänischen Heimat nur in zensierter Fassung gedruckt werden. 1987 zog sie nach Deutschland.

Notoperation für Literaturnobelpreisträgerin

Herta Müller erleidet Magendurchbruch

Auf dem Weg zu einer Lesung in der Schweiz musste Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller ins Krankenhaus eingeliefert werden. Für den Rest des Jahres sind alle ihre Termine abgesagt.

Während seiner Nobelvorlesung in Stockholm ging der chinesische Schriftsteller Mu Yan kaum auf die Kritik an seiner laxen Haltung zur Zensur ein - stattdessen huldigte er seiner Mutter

Literaturnobelpreisträger

Mo Yan wischt "Schmutzwasser" gelassen ab

Haruki Murakamis Schreibstil ist reich an Bildern und eine Mischung aus Realität und Fantasy. Im Streit über eines seiner Bücher zerbrach einst das "Literarische Quartett".

Literaturnobelpreis

Murakami liegt bei den Buchmachern vorn

Herta Müllers harsche Worte

"Deutsche Kulturpolitik winselt um die Anerkennung Chinas"

"Tatort"-Kritik

"Schneewittchen" und die Stasi-Schergen

Interview mit Helmuth Frauendorfer

In den Fängen der rumänischen Securitate

Stockholm

Herta Müller empfängt Literatur-Nobelpreis

Literaturnobelpreisträgerin

Herta Müller fordert weniger Toleranz gegenüber China

Herta Müllers Nobelvorlesung

"Ich rechnete jeden Tag mit allem, auch mit dem Tod"

Frankfurter Buchmesse

Lieber Meyer als Müller

Frankfurter Buchmesse

Herta Müller weint um Ko-Autor Pastior

Nach abgesagter Lesung

Nobelpreisträgerin Müller wie geplant bei Buchmesse

Kathrin Schmidt

Außenseiterin erhält Deutschen Buchpreis

Weimers Woche

Ein Nobelpreis gegen das Vergessen

Elke Heidenreich über Herta Müller

"Sie braucht dringend eine neue Frisur"

Literatur-Nobelpreis

"Ist okay", sagt Herta Müller

Sophie Albers Ben Chamo

Literaturnobelpreis für Herta Müller

"Sie wollte doch immer etwas erreichen"

Literaturnobelpreis

Gestatten: Herta Müller

Literaturnobelpreis für Herta Müller

"Herta who?" fragen US-Medien

Stockholm

Herta Müller erhält Literaturnobelpreis

"Atemschaukel"

Heimatroman aus der Hölle

Deutscher Buchpreis 2009

Sechs Romane sind nominiert

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools