HOME
Pablo Neruda

Literatur-Nobelpreisträger

Experten: Neruda könnte vergiftet worden sein

Santiago de Chile - Der chilenische Literatur-Nobelpreisträger Pablo Neruda ist 1973 nach einem Befund einer internationalen Expertengruppe möglicherweise an einer Vergiftung und nicht an Krebs gestorben. Sie hätten einen Giftstoff gefunden, erklärte der spanische Forensiker Aurelio Luna.

L. Karasek: Tippt die noch ganz richtig?

Wie die deutschen Frauen zu Verführerinnen werden

George Saunders

Auszeichnung

Man-Booker-Preis für US-Autor George Saunders

Kettcar

Mehr als Musik

Kettcars «Ich vs. Wir» trifft mit Wucht

Margaret Atwood

Ehrung in der Paulskirche

Margaret Atwood nimmt Friedenspreis entgegen

Buchmesse Frankfurt - Leila Slimani

Buchmesse

Leïla Slimani: «Jeder hat sein Geheimnis»

Kettcar

"Ich vs. Wir"

Warum das neue Kettcar-Album so mutig ist

Was geschah am ...

Kalenderblatt 2017: 13. Oktober

Was geschah am ...

Kalenderblatt 2017: 11. Oktober

Macron (l.) und Merkel (r.) bei Eröffnung der Buchmesse

Merkel und Macron eröffnen Frankfurter Buchmesse

Buchbranche kritisiert Urheberrecht

Kazuo Ishiguro

Auszeichnung

Literaturnobelpreis geht an Kazuo Ishiguro

Kazuo Ishiguro

Auszeichnung

Kazuo Ishiguro: Literaturnobelpreis für einen Brückenbauer

Bob Dylan

Unumstrittenes Votum der Jury

Ishiguro beerbt Dylan: Literaturnobelpreis für Brückenbauer

Kazuo Ishiguro

Autor von "Was vom Tage übrig blieb"

"Starke emotionale Kraft": Kazuo Ishiguro bekommt Literaturnobelpreis

Anne Wiazemsky

Tod mit 70

Schauspielerin und Autorin Anne Wiazemsky gestorben

Nobelpreis für Literatur wird bekanntgegeben

Nobelpreis

Auszeichnung

Akademie gibt Nobelpreisträger für Literatur bekannt

Auszeichnung

13 deutschsprachige Träger des Literaturnobelpreises

Bob Dylan war Überraschungs-Sieger im vergangenen Jahr

Schwedische Akademie verkündet Nobelpreis für Literatur

Nobelpreis für Literatur wird bekanntgegeben

Ngugi Wa Thiong'o

Literaturnobelpreis

Dylans Thronfolger: Kürt die Nobel-Jury einen Klassiker?

Peter Handke

Deutsches Literaturarchiv

Weitere Tagebücher von Handke für Marbach

Paul Auster

Paul Auster in engerer Wahl für Man-Booker-Literaturpreis

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo