Startseite

Das "Negerlein" wird zum "Messerwerfer"

Seit Monaten wird über diskriminierende Begriffe in Kinderbüchern diskutiert. Aus dem Klassiker "Die kleine Hexe" ist nun das "Negerlein" verschwunden. Der Alternativvorschlag stammt vom Autor.

  In der Neuauflage des Klassikers "Die kleine Hexe" von Otfried Preußler werden Ausdrücke wie "Negerlein" oder "Türken" nicht mehr zu finden sein

In der Neuauflage des Klassikers "Die kleine Hexe" von Otfried Preußler werden Ausdrücke wie "Negerlein" oder "Türken" nicht mehr zu finden sein

In der Neuausgabe des Kinderbuchklassikers "Die kleine Hexe" von Otfried Preußler sollen diskriminierende Begriffe wie "Negerlein" nicht mehr zu finden sein. Wie die "Welt" in ihrer Samstagsausgabe berichtete, wird der Begriff durch "Messerwerfer" ersetzt. In dem umstrittenen Kapitel "Wollen wir wetten?", in dem eine Faschingsfeier im Wald geschildert wird, werden demnach aus "Eskimofrauen" "Indianerinnen", aus "Türken" "Cowboys" und aus dem "Hottentottenhäuptling" ein "Seeräuber". Die Vorschläge für die Änderungen in der für den 15. Juli angekündigten Neuausgabe stammen teilweise noch von dem im Februar verstorbenen Preußler.

Preußler-Verleger Klaus Willberg vom Stuttgarter Thienemann-Verlag hatte bereits vor Monaten angekündigt, das Buch an den sprachlichen Wandel anzupassen, und eine heftige Debatte ausgelöst, ohne dass die konkreten Änderungen bekannt wurden. Preußlers Tochter Susanne Preußler-Bitsch sagte der "Welt", auch die "Türken mit roten Mützen und weiten Pluderhosen" seien aus dem Text aus dem Jahr 1957 verschwunden, weil sich Kinder von heute unter Türken vielleicht eher Erkan und Stefan vorstellten, aber nicht Morgenländer mit Fes.

Änderungsvorschläge von Preußler selbst autorisiert

Preußler habe Ende 2012 selbst vorgeschlagen, "Negerlein" in "Messerwerfer" zu verändern und die von seinen Töchtern Regine Stigloher und Susanne Preußler-Bitsch vorgenommene Textänderung vor seinem Tod noch autorisiert.

Der am 18. Februar 89-jährig verstorbene Preußler hat mehr als 30 Kinder- und Jugendbücher geschrieben, darunter "Der kleine Wassermann", "Der Räuber Hotzenplotz" und "Krabat". Seine Werke haben weltweit eine Gesamtauflage von rund 50 Millionen Exemplaren erreicht, die in über 300 Übersetzungen in mehr als 50 Sprachen erschienen sind.

kgi/DPA/AFP/DPA

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools