"Rolling Stone" macht Boston-Bomber zum Popstar

18. Juli 2013, 08:06 Uhr

Darf eine Musikzeitschrift einen mutmaßlichen Terroristen auf dem Titelbild zeigen? Der "Rolling Stone" hat es gewagt und inszeniert Dschochar Zarnajew als Coverboy. Die Empörung ist groß.

Die renommierte Musik-Zeitschrift "Rolling Stone" löst mit ihrem August-Cover Empörung in den USA aus: Auf der Titelseite ist ein Bild des mutmaßlichen Bombenlegers des Boston-Marathons, Dschochar Zarnajew, zu sehen. Ansonsten ist dieser Platz für Popmusiker und Stars reservierten. "Was für eine Schande, einen Mörder wie einen Rockstar aussehen zu lassen", schrieben aufgebrachte Leser auf die Facebook-Seite des Magazins. "Wer immer dachte, das sei eine gute Idee, sollte gefeuert werden", lautete ein anderer der vielen meist negativen Kommentare.

Das Musik-Magazin hatte sich in seiner Titelstory mit dem überlebenden Zarnajew-Bruder Dschochar und seinen mutmaßlichen Motiven beschäftigt. Bei dem Anschlag, den er zusammen mit seinem Bruder Tamerlan begangen haben soll, waren im April drei Menschen getötet und über 200 weitere verletzt worden.

Die Handelsketten CVS und Tedeschi Food Shops reagierten mit einem Verkaufsboykott der "Rolling Stone"-Ausgabe. "Wir glauben, das ist die richtige Entscheidung aus Respekt für die Opfer und ihre Angehörigen", erklärt CVS auf Facebook die Entscheidung, die Zeitschrift in den über 7000 Filialen nicht anzubieten. "Musik und Terrorismus vermischt man nicht," schreibt Tedeschi Food Shops auf Facebook.

Chefredaktion: "Komplettes Bild der Tragödie"

Die Chefredaktion des Magazins verteidigte sich: "Die Tatsache, dass Dschochar Zarnajew jung und in der selben Altersgruppe wie die meisten unserer Leser ist, macht es für uns umso wichtiger, über die Vielschichtigkeit des Themas zu berichten und ein komplettes Bild zu erhalten, wie eine solche Tragödie geschieht," heißt es in einem Statement der Zeitschrift.

Zum Thema
Kultur
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...

 

  von Gast 98669: können adoptierte ausländische erwachsene in Bayern studieren?

 

  von Gast 98667: Reisepass abgelaufen

 

  von Gast 98659: palmen in irland

 

  von Gast 98655: Kosten im Pflegefall

 

  von Amos: Maut: jetzt für Autobahnen und Bundesstraßen. Da die Bundesstraßen B 1, B 236 und B 54 mitten durch...