Startseite

Erst Premiere, dann Ehre

"Stars Wars" geht zu Ende - in zehn Kinos gleichzeitig feierte der letzte Teil der Saga nun Premiere. Jetzt geht es für Regisseur George Lucas nach Cannes, wo er einen Ehrenpreis bekommen wird.

Der Regisseur, der in einem Vorort der nordkalifornischen Metropole lebt, freut sich bereits auf seine Reise nach Cannes, wo er an diesem Sonntag den Ehrenpreis der Internationalen Filmfestspiele entgegen nimmt. "Das ist eine große Ehre", sagte Lucas auf dem Roten Teppich in San Francisco. "Ich glaube, sie ehren mich für die die gesamte Saga, für alle sechs Filme. Immerhin habe ich 30 Jahre gebraucht, um dort hinzugelangen."

Vor schärferen Kritiken in Europa fürchten sich der Regisseur nicht, im Gegenteil. "In Europa und Japan bin ich immer schon besser angekommen als in den USA. Irgendwie bin ich hier nicht so beliebt", sagt der Regisseur, der sich nur selten in Hollywood sehen lässt.

"Das ist das Ende"

San Francisco war eine von zehn US-Städten, wo "Star Wars"-Fans bereits eine Woche vor dem Kinostart am 19. Mai "Die Rache der Sith" sehen konnten. Bis zu 1100 Dollar zahlten Besucher für ihre Eintrittskarte und anschließende Partys, unter anderem in New York, Los Angeles, Boston und Miami. Die Einnahmen werden für einen guten Zweck gespendet, darunter Kinderheime und Krankenhäuser. "Statt nur einer Premiere in Hollywood habe ich zehn im ganzen Land laufen, um damit mehrere Millionen Dollar für wohltätige Zwecke zu sammeln", erklärte Lucas.

Der Regisseur ließ keinen Zweifel daran, dass dies wirklich der letzte Teil der Saga ist. "Das ist das Ende", versicherte Lucas. "Die Saga beginnt, wenn Darth Vader neun Jahre alt ist und sie endet mit seinem Tod"

DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools