Startseite

Nordische Göttermythen im kindgerechten Mix

Göttersohn Thor als Held in einem Animationsfilm für Kinder - in "Thor - Ein hammermäßiges Abenteuer" trumpft vor allem der plappernde Hammer des jungen Kämpfers auf.

Ein sprechender Hammer ist der heimliche Star des isländischen Animationsfilms "Thor". Die 3D-Produktion mixt die nordischen Göttermythen zu einem Spektakel für Kinder ab sechs Jahren - doch die Story von "Thor - Ein hammermäßiges Abenteuer" ist für einen Kinderfilm ziemlich unheimlich und brutal. Held der Sage ist der gutmütige, tollpatschige Thor, der allerdings erst mit seinem außergewöhnlichen Kampfhammer in der Hand an Profil gewinnt.

Thor lebt zusammen mit seiner Mutter - einer überaus stämmigen, durchsetzungskräftigen Alleinerziehenden - in einem kleinen friedlichen Dorf. Doch sein Job als Schmied füllt ihn nicht aus. Thor fühlt sich zum Kämpfer geboren, schließlich ist sein abwesender Erzeuger kein anderer als Göttervater Odin persönlich. Allerdings will der im himmlischen Walhalla weilende Odin rein gar nichts von seinem Erdensprössling wissen.

Ein plappernder Hammer als Sympathieträger

Die Chance auf ein richtiges Abenteuer kommt für Thor dann plötzlich schneller als er denkt. Hel, die Königin der Unterwelt, will zusammen mit den Riesen die Herrschaft an sich reißen. Da stürzt sich der junge Thor furchtlos in den Kampf - natürlich nicht ohne seinen frechen, absolut schlagkräftigen Hammer. Diese blödelnde, goldene Waffe war Thor erst wenige Tage vorher vom Himmel direkt vor die Füße gefallen.

Regie bei der isländisch-irisch-deutschen Koproduktion führten Óskar Jónasson, Gunnar Karlsson und Toby Genkel. Sie haben für ihre Geschichte glattgesichtige Comicfiguren mit riesigen Manga-Augen und furchterregend spillerigen Beinchen geschaffen. Weil Thor als Identifikationsfigur einfach zu blass und tumb bleibt, ist der munter drauflos plappernde Hammer mit den sagenhaften Kräften der eigentliche Sympathieträger des Films.

Erzählpotenzial verspielt

Die Story ist geradlinig und ziemlich vorhersehbar erzählt. Während Thor und seine Freundin Edda eher harmlose Zeitgenossen sind, treten Unterweltchefin Hel und ihre Riesen-Armee als ziemlich scheußliche und gruselige Gestalten auf. Hel ist ein bläulich schimmerndes Skelettwesen mit roten Glutaugen. Die Riesen sind haarige, Keulen schwingende Ungeheuer mit winzigen, Köpfen, enormen Oberkörpern und Streichholz-Beinen. Ganz jugendfrei ist der Film auch nicht: Wenn in Walhalla die großbusige Liebesgöttin Freya und die strammen Walküren auftreten, wird es sogar etwas zotig.

Die nordischen Mythen um Thor haben auch für das Kino großes Erzählpotenzial - das beweisen Erfolge wie die Comic-Adaption "Thor" oder "The Avengers". Der kleine Animationsfilm "Thor - Ein hammermäßiges Abenteuer" verspielt die Chance allerdings.

Elke Vogel, DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools