Startseite

"Meine Filme sind nicht anstößig, sondern ehrlich"

"Thank You for Smoking" war sein gefeiertes Regiedebüt, mit "Juno" kam der Durchbruch" und für "Up in the Air" gab es gleich sechs Oscarnominierungen: Jason Reitman hat sich in der A-Liga Hollywoods etabliert. stern.de hat mit ihm anlässlich seines neuen Films "Young Adult" über Tränen, Lügen und weibliche Wahrheiten gesprochen.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools