Startseite

Stern Logo Berlinale

Die 22 Filme im Wettbewerb

22 Filme aus aller Welt gehen im offiziellen Wettbewerb der 53. Internationalen Filmfestspiele Berlin ins Rennen um den Goldenen Bären.

FilmtitelLandRegisseurHauptdarsteller
Der alte Affe AngstDOskar RoehlerMarie Bäumer und Vadim Glowna
Good Bye, Lenin!DWolfgang BeckerDaniel Brühl und Katrin Saß
LichterDHans-Christian SchmidHerbert Knaup und August Diehl
The HoursUSAStephen DaldryMeryl Streep, Julianne Moore und Nicole Kidman
SolarisUSASteven SoderberghGeorge Clooney
Confessions of a Dangerous MindUSAGeorge ClooneyGeorge Clooney, Julia Roberts und Drew Barrymore
The 25th HourUSASpike LeeEdward Norton
AdaptationUSASpike JonzeNicolas Cage und Meryl Streep
The Life of David GaleUSA/GBAlan ParkerKevin Spacey und Kate Winslet
In this worldGBMichael WinterbottomLa Fleur du malFClaude Chabrol Son FrèreFPatrice ChéreauPetites CoupuresFPascal BonitzerDaniel Auteuil und Kristin Scott Thomas
Ying XiongChinaZhang YimouMaggie Cheung Man Yuk
Mang JingChinaLi YangIo non ho pauraIGabriele Salvatores Rezervni DeliSloDamjan KozoleMadame BrouetteSenMoussa Sene AbsaTasogare SeibeiJapanYoji YamadaMy Life Without MeE/CanIsabel CoixetJa zuster, nee zusterNLPieter KramerAlexandra’s ProjectAusRolf de HeerAußer Konkurrenz: ChicagoUSARob MarshallRichard Gere, Renee Zellweger und Catherine Zeta-Jones
Gangs of New YorkUSAMartin ScorseseLeonardo DiCaprio, Cameron Diaz und Daniel Day-Lewis
Zhou Yu de houcheChinaSun ZhouGong Li

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools