HOME

«Kingsman: The Golden Circle» auf Platz eins

Baden-Baden - Die britische Action-Komödie «Kingsman: The Golden Circle» ist mit rund 196 000 Zuschauern auf Platz eins der offiziellen deutschen Kinocharts eingestiegen.

Kingsman: The Golden Circle

Elton John macht in «Kingsman: The Golden Circle» eine besonders gute Figur. Foto: Ian West/Press Association

Die britische Action-Komödie «: The Golden Circle» ist mit rund 196 000 Zuschauern auf Platz eins der offiziellen deutschen Kinocharts eingestiegen.

In der Actionkomödie von Regisseur müssen sich die Kingsman-Agenten nach der Zerstörung ihres Hauptquartiers neu aufstellen. Hollywood-Stars wie Colin Firth, Jeff Bridges, Halle Berry und Channing Tatum spielen mit.

Neu auf der Zwei steht nach vorläufigen Trendzahlen das Animations-Abenteuer «The Lego Ninjago Movie» mit 157 000 Wochenendbesuchern, wie Media Control am Montag mitteilte.

Die deutsche Komödie «High Society» von Anika Decker mit Emilia Schüle und Jannis Niewöhner in den Hauptrollen rutscht mit 90 000 Zuschauern vom ersten auf den dritten Platz ab. Die Komödie «Bullyparade - Der Film», in der sechsten Woche unter den Top 5 vertreten, fällt mit 55 000 Besuchern von der Zwei auf die Vier zurück . Fünfter ist der Thriller «The » (50 000).

dpa

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo