Live-Konzerte auf DVD

19. Januar 2004, 12:53 Uhr

Wer die grandiose Live-Atmosphäre eines Konzerts komfortabel in den eigenen vier Wänden nachvollziehen möchte, muss nur die Musik-DVD einlegen. Carsten Scheibe stellt neue Scheiben vor.

Musik-DVDs, Konzerte, Live-Konzerte

Simply Red - Home: Live in Sicily

Die britische Band Simply Red gehört bereits seit endlosen Jahren zu den Topverdienern im Popgeschäft. Schuld am Erfolg ist der rothaarige Mick Hucknall. Hucknall ist nicht gerade ein hochgewachsener Schönling. Und so überzeugt der Mann schon eher mit seiner schönen Soulstimme, die mal rauchig herb und mal ganz einschmeichelnd sanft wirken kann. Niemand präsentiert und erzeugt Stimmungen so gut wie Mick. Da ist es kein Wunder, dass die Musik von Simply Red besonders gerne beim Candlelight Dinner oder beim Schmusen mit der Freundin in den CD-Player eingelegt wird. Die Wirkung der Songs ist natürlich bei einem Live-Konzert besonders stark. Und so gehört die Scheibe "Home: Live in Sicily" zu den Werken, die der Fan einfach nicht im Regal stehen lassen kann.

Das Konzert auf der DVD wurde im Sommer 2003 aufgezeichnet und zwar im Tetatro Greco von Taormina auf Sizilien. Das von den Griechen erbaute Open-Air-Amphitheater passt natürlich vom Stimmungsbild her zu Micks Musik wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Mick Hucknall nennt seine DVD nicht umsonst "Home". Der Mann fühlt sich in Italien wie daheim, besitzt ein Haus in Mailand und ist auch an einem Weingut in Sizilien beteiligt. Seine Liebe zu Italien geht sogar so weit, dass er das Publikum zwischen den einzelnen Songs sogar auf Italienisch anspricht.

Simply Red lassen es sich nicht nehmen, die Italiener richtig festlich zu verzaubern. Sie starten mit einer italienischen Fassung von "Someday In My Life" und bringen dann zahlreiche weitere Klassiker wie "Holding Back The Years", "Money's Too Tight To Mention" und "Fake" - natürlich jetzt wieder in Englisch. 20 Songs ist das Konzert lang, das sich viel Zeit für Saxophon-Soli und Klavierexkurse gönnt. Gelungen ist auch, dass sich Simply Red sogar an fremdes Songmaterial heranwagen und Lieder wie Bob Dylans "Positively 4th Street" oder Dennis Browns "Money In My Pocket" sehr eigenwillig und zugleich hörenswert interpretieren.

Die DVD selbst bietet ein exzellentes und glasklar digitalisiertes Bild. Das ist gut, da der Konzertfilm sehr einfühlsam geschnitten ist und Einstellungen aus vielen Kameras geschickt aneinanderfügt. So bekommt der Zuschauer einen guten Eindruck von der Kulisse und vom begeisterten Publikum, kann aber auch einen hautnahen Blick auf Mick und seine Kollegen werfen. Auch der Sound ist ein dickes Lob wert. Vor allem im DTS-Modus dringen die Klänge in einer so lupenreinen Akustik aus den Boxen, dass man nicht einmal die Augen schließen muss, um sich selbst live mit vor Ort zu wähnen.

Keine Frage: Nach den zwanzig Songs, die eine Mischung aus Soul, Reggae, R&B und Disco zum besten geben, fühlt man sich so gut gelaunt und beswingt, dass einen zumindest für diesen Tag nichts mehr schrecken kann. Mehrere Extras krönen die DVD. So gibt es eine Dokumentation, die einen Blick hinter die Kulissen der Produktion erlaubt. Mick Hucknall beantwortet außerdem Interview-Fragen. Hinzu kommt eine spezielle Mick-Cam, die den Sänger während des gesamten Konzerts verfolgt und die über die Multi-Angle-Funktion aufzurufen ist. Live-Bonustracks von "The Right Thing" und "You Make Me Feel" aus anderen Konzerten lassen sich ebenfalls anwählen. cmm, 90 Minuten, Dolby Digital 5.1 + DTS, ca. 28 Euro

Lesen Sie auch bei unserem Partner prinz.de: "Alle Termine für Konzerte"

Kultur
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...

 

  von Gast 98669: können adoptierte ausländische erwachsene in Bayern studieren?

 

  von Gast 98667: Reisepass abgelaufen

 

  von Gast 98659: palmen in irland

 

  von Gast 98655: Kosten im Pflegefall

 

  von Amos: Maut: jetzt für Autobahnen und Bundesstraßen. Da die Bundesstraßen B 1, B 236 und B 54 mitten durch...