Startseite

Michael Hanekes "Liebe" erhält vier Trophäen

Großes Kino mit ein wenig Klamauk: Die 25. Verleihung des Europäischen Filmpreises auf Malta war vor allem eine Stunde der Altstars. Michael Hanekes Drama "Liebe" gewinnt vier Trophäen.

  Regisseur Michael Haneke war mit seinem Film "Liebe" der große Sieger des Abends

Regisseur Michael Haneke war mit seinem Film "Liebe" der große Sieger des Abends

Der Unterschied hätte größer kaum sein können: Moderatorin Anke Engelke tobte gewohnt quirlig über die Festbühne und zeigte sich zunächst in einer Ritterrüstung und später gar gänzlich hüllenlos. Der große Sieger des Abends dagegen, der österreichische Regisseur Michael Haneke, hätte allen Grund zum Jubeln gehabt: Sein Drama "Liebe" um Alter und Tod wurde mit vier Preisen ausgezeichnet, darunter auch für den Besten Film und die Beste Regie. Doch Haneke nahm die Trophäen gewohnt wortkarg entgegen, dankte knapp seinem Team - und verschwand von der Bühne. "Es ist angenehm und hilft bei der nächsten Produktion", war alles, was er sich später zu seinem Triumph entlocken ließ.

Dabei schaffte der in München geborene Haneke etwas sehr Seltenes - er gewann mit seinem zweiten Film in Folge den begehrten Hauptpreis. Vor drei Jahren hatte er mit dem Antikriegsdrama "Das Weiße Band" gesiegt. Und schon 2005 gewann er mit "Caché" den Hauptpreis und die Beste Regie. Nun also gleich vier Preise: zwei für Haneke selbst und zwei für seine beiden Hauptdarsteller. Die beiden Franzosen Emmanuelle Riva, 85, und Jean-Louis Trintignant, 81, wurden als Beste Schauspieler geehrt, konnten ihre Preise aber nicht persönlich entgegennehmen.

Anke Engelke auf Hochtouren

So übernahmen die Ehrenpreisträger die Aufgabe, bei der Gala in Valetta auf Malta den Film-Enthusiasten großes Kino zu bieten. Neben Regisseur Bernardo Bertolucci kam Schauspielerin Helen Mirren ("The Queen"), die für ihren Beitrag zum Weltkino gewürdigt wurde, sichtlich bewegt auf die Bühne. "Das ist so wunderbar und kam so völlig unerwartet", bekannte sie und erzählte dem Publikum von ihren Anfängen. Als 16-Jährige war sie im englischen Brighton an regnerischen Nachmittagen in ein Programmkino geflüchtet und hatte von den großen Stars geträumt. "Es ist unglaublich nun auf einer Stufe mit ihnen zu stehen, wie etwa Hanna Schygulla!", rief sie.

Moderatorin Anke Engelke mischte das Programm mächtig auf, versuchte sich mit Schauspieler Mads Mikkelsen in Dänisch und sprang von einer Ritterrüstung, in der sie die Show passend zur umgebenden Festungsarchitektur eröffnete, in Windeseile in ein festliches Abendkleid. Highlights waren 90-sekündige Einspieler, in denen Engelke jeden der sechs für den Hauptpreis nominierten Filme alleine darstellte - und parodierte. Zum britischen Film "Shame" über einen sexsüchtigen New Yorker Geschäftsmann etwa ließ sie sämtliche Hüllen fallen, wenn auch die entscheidenden Partien hinter dicken schwarzen Balken verdeckt blieben.

"Ziemlich beste Freunde" überraschend ohne Preis

Das deutsche DDR-Drama "Barbara" blieb ohne Auszeichnung, doch Regisseur Christian Petzold nahm's gelassen. "Wahrscheinlich hätte man mit solch einem Stoff in den USA eher Chancen als in Europa", hatte er schon vor der Gala angemerkt. Möglicherweise bietet sich ihm diese weitere Möglichkeit: Denn Deutschland hat "Barbara" ins Rennen um den Oscar für den Besten fremdsprachigen Film geschickt.

Dass auch die französische Erfolgskomödie "Ziemlich beste Freunde" ("Intouchables") um einen Rollstuhlfahrer und seinen Pfleger ohne jede Auszeichnung blieb, enttäuschte so manche. Eine mögliche Erklärung hatte der dänische Regisseur Thomas Vinterberg, der für das Drama "Die Jagd" zusammen mit seinem Mitstreiter Tobias Lindholm für das Beste Drehbuch ausgezeichnet wurde. "Im europäischen Kino lieben wir Verlierer, auch ich mag Verlierer. Aber wenn wir mehr Publikum in unsere Filme locken wollen, sollten wir vielleicht mehr Geschichten über Gewinner machen", sagte er.

Ein großer Gewinner des Abends war jedenfalls Regie-Altmeister Bernardo Bertolucci ("Der letzte Tango in Paris"). Der 82-jährige Italiener kam im Rollstuhl auf die Bühne und nahm die Europa-Statue für sein Lebenswerk mit einem stillen Lächeln entgegen. Und hatte auch noch einen hintersinnigen Trost für die enttäuschten Fans der französischen Erfolgskomödie parat. "Vielleicht ist dies der Anfang von "Intouchables II"", rief er lachend, als er wieder von der Bühne gerollt wurde.

Klaus Peters, DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools