Eine Chance für Johnny Depp

12. August 2013, 16:19 Uhr

Johnny Depp sollte sich bei seinen Fans bedanken: "Lone Ranger" hat besser abgeschnitten als Seth Rogens Turbo-Apokalypse. Aber am schönsten ist immer noch das Durchhaltevermögen von "Paulette".

Platz 1 (-) "Lone Ranger"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur Gore Verbinski ("Fluch der Karibik 1-3") und die Darsteller Johnny Depp ("Fluch der Karibik 1-4") und Helena Bonham Carter ("Sweeney Todd")

Die Geschichte in einem Satz: Nach dem Mord an seinem Bruder will John Reid im Wilden Westen für Gerechtigkeit sorgen, doch bei einem Überfall wird er schwer verletzt und muss von Indianer Tonto gerettet werden, mit dem er fortan gemeinsam für Recht und Ordnung kämpft.

Geschwister im Kinoversum: "Wild Wild West"

Warum Sie den Film nicht sehen müssen: Weil Johnny Depps Indianer Tonto ein trister Abklatsch des einst so fulminanten Piraten Jack Sparrow ist. Und weil der Film einfach keinen Spaß macht.

.
Platz 2 (1) "Die Schlümpfe 2"

Wen Sie kennen könnten: die Stimmen von Michael Kessler ("Switch Reloaded") und Hannah Herzsprung ("Vier Minuten")

Die Geschichte in einem Satz: Die Schlümpfe bitten ihre menschlichen Freunde Patrick und Grace um Hilfe, weil Gargamel Schlumpfine entführt hat, allerdings ist die sich gar nicht sicher, ob sie überhaupt gerettet werden will.

Geschwister im Kinoversum: "Die Schlümpfe", "Alvin und die Chipmunks 3 - Chipbruch"

Warum Sie den Film sehen sollten: Weil Sie den ersten "Schlümpfe"-Film mochten. Oder weil Sie unter zehn Jahre alt sind.

.
Platz 3 (3) "Ich - Einfach unverbesserlich 2"

Wen Sie kennen könnten: Gru und die Stimmen von Martina Hill und Sonya Kraus.

Die Geschichte in einem Satz: Ex-Superschurke und liebender Stiefvater Gru muss wieder in Aktion treten, als ein fieser Superschurke auftaucht - allerdings diesmal auf der anderen Seite.

Geschwister im Kinoversum: "Ich - Einfach unverbesserlich"

Warum Sie den Film sehen sollten: Weil Sie die kleinen gelben Minions lieben! Ansonsten ist der zweite Teil ein absolut nicht notwendiges, aber ebenso liebevolles Sequel geworden, dem die Überraschung des ersten Teils fehlt, der aber die gewohnten wunderbaren Details abfeuert.

.
Platz 4 (4) "Kindsköpfe 2"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Kevin James ("Hitch - Der Datedoktor"), Adam Sandler ("Leg dich nicht mit Zohan an"), Selma Hayek ("Kindsköpfe"), Chris Rock ("Bad Company"), Steve Buscemi ("Reservoir Dogs") und Basketball-Legende Shaquille O'Neal ("Kazaam")

Die Geschichte in einem Satz: Lenny, Eric, Kurt und Marcus kehren in ihre Heimat zurück, um die guten alten Zeiten aufleben zu lassen, haben jedoch nicht mit der neuen Generation durchtrainierter, echt krasser College-Jungs gerechnet.

Geschwister im Kinoversum: "Kindsköpfe", "American Pie - Das Klassentreffen"

Warum Sie den Film sehen sollten: Weil Ihnen der erste Teil von "Kindsköpfe" gefallen hat.

.
Platz 5 (2) "Wolverine: Weg des Kriegers"

Wen Sie kennen könnten: Darsteller Hugh Jackman ("Les Misérables") und Regisseur James Mangold ("Walk The Line")

Die Geschichte in einem Satz: Zerknirscht und unsterblich versteckt sich Klingen-Mutant Wolverine vor der Welt, bis er nach Japan gelockt wird, wo seine Unverwundbarkeit ausgerechnet Schaden nimmt, als er gegen den fiesen Silver Samurai antreten muss.

Geschwister im Kinoversum: "X-Men: Erste Entscheidung", "Der letzte Widerstand"

Warum Sie den Film sehen sollten: Weil Sie die "X-Men" lieben. Denn "Wolverine" ist und bleibt einer von ihnen. Dem Mann mit den Metallkrallen ist zwar eine solide und durchaus tiefgehende, aber leider keine überragende Solonummer gelungen.

.

Lesen Sie auch
Kultur
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity