Startseite

Eine Chance für Johnny Depp

Johnny Depp sollte sich bei seinen Fans bedanken: "Lone Ranger" hat besser abgeschnitten als Seth Rogens Turbo-Apokalypse. Aber am schönsten ist immer noch das Durchhaltevermögen von "Paulette".

Platz 1 (-) "Lone Ranger"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur Gore Verbinski ("Fluch der Karibik 1-3") und die Darsteller Johnny Depp ("Fluch der Karibik 1-4") und Helena Bonham Carter ("Sweeney Todd")

Die Geschichte in einem Satz:

Nach dem Mord an seinem Bruder will John Reid im Wilden Westen für Gerechtigkeit sorgen, doch bei einem Überfall wird er schwer verletzt und muss von Indianer Tonto gerettet werden, mit dem er fortan gemeinsam für Recht und Ordnung kämpft.

Geschwister im Kinoversum:

"Wild Wild West"

Warum Sie den Film nicht sehen müssen:

Weil Johnny Depps Indianer Tonto ein trister Abklatsch des einst so fulminanten Piraten Jack Sparrow ist. Und weil der Film einfach keinen Spaß macht.

.

Platz 2 (1) "Die Schlümpfe 2"

Wen Sie kennen könnten: die Stimmen von Michael Kessler ("Switch Reloaded") und Hannah Herzsprung ("Vier Minuten")

Die Geschichte in einem Satz:

Die Schlümpfe bitten ihre menschlichen Freunde Patrick und Grace um Hilfe, weil Gargamel Schlumpfine entführt hat, allerdings ist die sich gar nicht sicher, ob sie überhaupt gerettet werden will.

Geschwister im Kinoversum:

"Die Schlümpfe", "Alvin und die Chipmunks 3 - Chipbruch"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie den ersten "Schlümpfe"-Film mochten. Oder weil Sie unter zehn Jahre alt sind.

.

Platz 3 (3) "Ich - Einfach unverbesserlich 2"

Wen Sie kennen könnten: Gru und die Stimmen von Martina Hill und Sonya Kraus.

Die Geschichte in einem Satz:

Ex-Superschurke und liebender Stiefvater Gru muss wieder in Aktion treten, als ein fieser Superschurke auftaucht - allerdings diesmal auf der anderen Seite.

Geschwister im Kinoversum:

"Ich - Einfach unverbesserlich"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie die kleinen gelben Minions lieben! Ansonsten ist der zweite Teil ein absolut nicht notwendiges, aber ebenso liebevolles Sequel geworden, dem die Überraschung des ersten Teils fehlt, der aber die gewohnten wunderbaren Details abfeuert.

.

Platz 4 (4) "Kindsköpfe 2"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Kevin James ("Hitch - Der Datedoktor"), Adam Sandler ("Leg dich nicht mit Zohan an"), Selma Hayek ("Kindsköpfe"), Chris Rock ("Bad Company"), Steve Buscemi ("Reservoir Dogs") und Basketball-Legende Shaquille O'Neal ("Kazaam")

Die Geschichte in einem Satz:

Lenny, Eric, Kurt und Marcus kehren in ihre Heimat zurück, um die guten alten Zeiten aufleben zu lassen, haben jedoch nicht mit der neuen Generation durchtrainierter, echt krasser College-Jungs gerechnet.

Geschwister im Kinoversum:

"Kindsköpfe", "American Pie - Das Klassentreffen"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Ihnen der erste Teil von "Kindsköpfe" gefallen hat.

.

Platz 5 (2) "Wolverine: Weg des Kriegers"

Wen Sie kennen könnten: Darsteller Hugh Jackman ("Les Misérables") und Regisseur James Mangold ("Walk The Line")

Die Geschichte in einem Satz:

Zerknirscht und unsterblich versteckt sich Klingen-Mutant Wolverine vor der Welt, bis er nach Japan gelockt wird, wo seine Unverwundbarkeit ausgerechnet Schaden nimmt, als er gegen den fiesen Silver Samurai antreten muss.

Geschwister im Kinoversum:

"X-Men: Erste Entscheidung", #link;www.youtube.com/watch?v=paBAfHr_ijg;"Der letzte Widerstand"#

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie die "X-Men" lieben. Denn "Wolverine" ist und bleibt einer von ihnen. Dem Mann mit den Metallkrallen ist zwar eine solide und durchaus tiefgehende, aber leider keine überragende Solonummer gelungen.

.

Platz 6 (-) "Das ist das Ende"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller James Franco ("127 Hours"), Seth Rogen ("Beim ersten Mal"), Michael Cera ("Juno"), Rihanna ("Battleship"), Jonah Hill ("Moneyball") und Emma Watson (die "Harry Potter"-Reihe) - und auch Channing Tatum ("Magic Mike") macht mit

Die Geschichte in einem Satz:

Der Schauspieler Jay Baruchel besucht seinen Freund Seth Rogen in Hollywood, und der nimmt ihn mit auf eine dicke Party bei James Franco, wo auch Rihanna mit dem Hintern wackelt, und dann beginnt plötzlich die Apokalypse.

Geschwister im Kinoversum:

"Ananas Express"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie den Humor von Judd Apatow mögen. Das ist zwar kein Film von ihm, aber Zögling Seth Rogen hat definitiv vom Regie-Vorbild gelernt und tonnenweise Peniswitze eingebaut, so dass man sich am Ende fragt, ob die Jungs sich alle gern outen möchten, oder ob die Homophobie in Hollywood noch viel schlimmer ist, als eh schon angenommen. Ein paar gute abstruse Momente hat der Film aber auch.

.

Platz 7 (5) "Conjuring - Die Heimsuchung"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur James Wan ("Saw") und die Darsteller Vera Farmiga ("The Departed") und Patrick Wilson ("Watchmen")

Die Geschichte in einem Satz:

Lorraine und Ed sind anerkannte Psi-Wissenschaftler und Dämonologen, doch ihr neuester Fall im Haus der Familie Perron lässt sie an ihre Grenzen stoßen.

Geschwister im Kinoversum:

"Cabin in the Woods", The Amityville Horror"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie gern zwei Stunden lang Adrenalin pumpen, sich in Stuhllehnen verkrallen und immer wieder aus dem Kinosessel hüpfen möchten.

.

Platz 8 (8) "Dampfnudelblues"

Wen Sie kennen könnten: Darsteller Eisi Gulp

Die Geschichte in einem Satz:

Irgendwo in Bayern soll Polizeihauptmeister Franz einen Mord aufklären, doch anstatt sich auf den Fall zu konzentrieren, muss er sich um die Oma, den Kollegen und den thailändischen Nachwuchs seines Bruders kümmern.

Geschwister im Kinoversum:

"Haialarm am Müggelsee"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie Eisi Gulp vermisst haben. Oder weil Sie Provinzkrimis lieben.

.

Platz 9 (6) "Pacific Rim"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur Guillermo del Toro ("Hellboy", "Pans Labyrinth")

Die Geschichte in einem Satz:

Die Menschheit wird von riesigen Monsteraliens aus der Tiefe des Pazifiks angegriffen und versucht, sich mit ebenfalls riesigen Monsterrobotern zu wehren - doch die Monsteraliens lernen dazu.

Geschwister im Kinoversum:

"Cloverfield", "Godzilla"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie dicke Monster und dicke Roboter mögen. Weil Sie ein Manga-Buff sind. Weil Sie sehen wollen, wie Science-Fiction und Rock'n'Roll zusammengehen. Und weil es eben doch auf die Größe ankommt.

Lesen Sie hier das Interview mit Monster-Regisseur Guillermo del Toro.

.

Platz 10 (10) "Paulette"

Wen Sie kennen könnten: Darstellerin Bernadette Lafont ("Familientreffen mit Hindernissen") und Regisseur Jérôme Enrico ("Die Bartholomäusnacht")

Die Geschichte in einem Satz:

Obwohl Paulette in einem heruntergekommenen Pariser Vorort lebt, reicht ihre Rente kaum aus - bis sie beschließt, Marihuana zu verkaufen.

Geschwister im Kinoversum:

"Grasgeflüster"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil auch die französische Version des britischen Klassikers "Grasgeflüster" großen Spaß macht - allerdings ist sie mehr bittersüß als lustig.

.

sal

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools