HOME

Bill Murray und der Griff ins Kinoklo

Holla, "Batman v Superman: Dawn of Justice" ist wirklich ein gewaltiges Stück Superhelden-Kino geworden. Dafür haben Bill Murray und Bruce Willis mit "Rock the Kasbah" so richtig daneben gelangt. Und dann ist da noch "My Big Fat Greek Wedding 2".

Von Sophie "Doomsday" Albers Ben Chamo

Kate Hudson mit Bill Murray in "Rock the Kaspah".

Kate Hudson mit Bill Murray in "Rock the Kaspah".

Rock the Kasbah

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller ("Lost in Translation"), Kate Hudson ("Almost Famous") und Bruce Willis ("Stirb langsam")

Die Geschichte in einem Satz: Ein abgehalfterter Musikmanager kommt zur Truppenunterhaltung nach Kabul, wird in Waffenhandel verwickelt und hört schließlich die engelsgleiche Stimme eines Paschtunmädchens, das er groß rausbringen will.
Geschwister im Kinoversum: "Whiskey Tango Foxtrot"
Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil Sie Masochist sind? Denn bei der Wahl dieses Films war Murray definitiv "Lost in Translation". Oder weil Sie es in Ordnung finden, andere Völker dieser Erde, die Sie nicht verstehen, mit Ihrer unfassbaren Arroganz und Ignoranz niederzuwalzen. "Rock the Kasbah" ist wirklich ein beeindruckender Griff ins Kinoklo!

My Big Fat Greek Wedding 2


Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Nia Vardalos ("My Big Fat Greek ") und John Corbett ("Sex and the City")

Die Geschichte in einem Satz: Toulas unfassbar aufdringliche Familie will deren 17-jährige Tochter an den Mann bringen, bis herauskommt, dass jemand anderes viel dringender heiraten muss.
Geschwister im Kinoversum: "My Big Fat Greek Wedding"
Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil Sie den ersten Teil noch auswendig können und sich auf ein Wiedersehen mit Toula, Maria, Gus und Voua freuen. Sonst eher nicht.

Batman v Superman: Dawn of Justice


Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Henry Cavill ("Codename U.N.C.L.E."), Amy Adams ("Verwünscht"), ("The Town") und Gal Gadot ("The Fast and the Furious") 

Die Geschichte in einem Satz: Batman traut Superman nicht über den Weg, weil der bei seinen Superhelden-Einsätzen zu viele Kollateralschäden in Kauf nimmt, also soll er zur Rede gestellt werden.
Geschwister im Kinoversum: "Man of Steel"
Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil dieser Clash der Superheld-Titanen absolut sehenswert ist. Zwar werden hartgesottene Comic-Fans einige Ungereimtheiten finden, aber Regisseur Zack Snyder setzt dem zuweilen schwachen Drehbuch wirklich beeindruckende Bilder entgegen. Und Affleck ist einfach ein guter Batman!

Schellen-Ursli


Wen oder was Sie kennen könnten: das Kinderbuch "Schellen-Ursli" von Selina Chrönz und dem Zeichner Alois Carigiet  

Die Geschichte in einem Satz: Ursli ist ein glücklicher, einfacher Junge in den Schweizer Alpen, doch braucht er für den Glockenwettbewerb die größte Glocke im ganzen Kanton.
Geschwister im Kinoversum: "Belle & Sebastian"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil "Schellen-Ursli" nicht nur ein schöner Kinderfilm, sondern auch eine vielschichtige Geschichte erzählt.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo