HOME

Der coolste und der wichtigste Film des Jahres

Sie MÜSSEN einfach "The Nice Guys" sehen! Wenn Ihnen die Zukunft Ihrer Kinder etwas bedeutet, eigentlich auch "Tomorrow - Die Welt ist voller Lösungen". Und "Green Room" sowieso, wenn Ihnen knallharter Horror nichts ausmacht.

Von Sophie Albers Ben Chamo

Ryan Gosling und Russell Crowe als Privatdetektive an der Bar in "The Nice Guys"

"Auf die harte oder die ganz harte Tour?" Ryan Gosling und Russell Crowe in "The Nice Guys"

The Nice Guys


Wen Sie kennen könnten: die Darsteller ("Drive") und Russell Crowe ("Gladiator")

Die Geschichte in einem Satz: Zwei abgehalfterte Privatdetektive stolpern durchs Hollywood der 70er Jahre und in ein ziemlich fieses Verbrechen hinein.

Geschwister im Kinoversum: "Jackie Brown"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil es der coolste Film des Jahres ist! (Lesen Sie hier die Einzelkritik)

Green Room


Wen Sie kennen könnten: Imogen Poots ("She's funny that way") und ("X-Men")

Die Geschichte in einem Satz: Eine Punkband auf dem absteigenden Ast freut sich über einen bezahlten Gig, allerdings findet sie sich plötzlich in einem einsam gelegenen Nazi-Club wieder, und dann wird auch noch jemand ermordet.
Geschwister im Kinoversum: "From Dusk Till Dawn"
Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil dieser Horrorthriller über den Befreiungskampf der belagerten im Backstage-Raum einer Faschisten-Klitsche an Schock und Hoppla-Momenten wirklich nichts auslässt. Danach werden sie Patrick Stewart mit ganz anderen Augen sehen.

Tomorrow - Die Welt ist voller Lösungen


Wen Sie kennen könnten: Darstellerin und Co-Regisseurin Mélanie Laurent ("")

Die Geschichte in einem Satz: Ein Artikel in der renommierten Zeitschrift "Nature" sagt den Zusammenbruch unserer Zivilisation in den kommenden 40 Jahren voraus, was der Aktivist Cyril Dion und die Schauspielerin Mélanie Laurent ihren Kindern nicht zumuten wollen und sich auf die Suche nach Menschen machen, die die Welt nicht einfach so in den Abgrund rasen lassen.
Geschwister im Kinoversum: "The Age of Stupid"
Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil dies eigentlich der wichtigste aller Filme ist, weil er sagt, was ist - und trotzdem Hoffnung macht.

Whiskey Tango Foxtrott


Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Tina Fey ("Date Night"), Margot Robbie ("Suicide Squad") und Billy Bob Thornton ("Fargo")

Die Geschichte in einem Satz: Eine frustrierte Schreibtisch-Journalistin landet eher aus Zufall als Kriegsberichterstatterin in Afghanistan und im Irak, wo sie ihren Platz inmitten der durchgeknallten Kriegs-Nutznießer findet. 
Geschwister im Kinoversum: "Jarhead"
Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil dieser Film so viel besser ist als Bill Murrays Kriegs-Farce "Rock the Kasbah", weil Tina Fey mitspielt und weil es eine Geschichte über Frauen und Krieg ist, die nicht die üblichen Erwartungen bedient.

Everybody wants some


Wen Sie kennen könnten: Regisseur Richard Linklater ("Boyhood", "Before Sunrise")

Die Geschichte in einem Satz: Im Sommer 1980 beginnt Baseball-Talent Jake mit dem Studium im südöstlichen Texas, rauft sich mit seinen mehr oder weniger durchgeknallten Mitbewohnern zusammen, verliebt sich und hängt vor allem rum.
Geschwister im Kinoversum: "Dazed&Confused"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil Linklater wieder das tut, was er am besten kann und sich sonst niemand traut: Leute beim Rumhängen beobachten. Und weil dieser Film das Versprechen auf den ewigen, tiefenentspannten Sommer ist - mit Kater, der einem mit kaum 20 nichts ausmacht.

Der Moment der Wahrheit


Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Cate Blanchett ("Blue Jasmine"), Robert Redford ("All is lost") und Dennis Quaid ("Dem Himmel so nah")

Die Geschichte in einem Satz: Es geht um den ganz realen Medienskandal auf Grund der Behauptung, dass der damals regierende US-Präsident George W. Bush sich erfolgreich vor dem Militärdienst in Vietnam gedrückt hat.

Geschwister im Kinoversum: "Die Iden des März"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil Sie Journalistenthriller lieben - und Cate Blanchett, die mal wieder brillant ist.

Seitenwechsel


Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Wotan Wilke Möhring ("Männerherzen") und Mina Tander ("Antonio, ihm schmeckt's nicht")

Die Geschichte in einem Satz: Ein sich andauernd streitendes Ehepaar - Fussballtrainer und Psychologin - wacht eines morgens auf und steckt jeweils im Körper des anderen.

Geschwister im Kinoversum: diese ganzen Body-Switch-Filme wie "Switch", "Freaky Friday", "Big" und irgendwie auch "Was Frauen wollen"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil sie eben solche Filme mögen. Und Frauen-und-Männer-Klischees.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo