HOME

"Star Wars VIII" kommt später in die Kinos als geplant

Sie haben sich zu früh gefreut. Das nächste "Star Wars"-Abenteuer kommt nicht wie angekündigt im Mai 2017. Wegen des großen Erfolges wird es einfach mal sieben Monate geschoben.

Die neuen "Star Wars"-Helden Rey und Finn machen alte "Star Wars"-Fans glücklich

Die neuen "Star Wars"-Helden Rey und Finn machen alte "Star Wars"-Fans glücklich

Das hat man nun davon, wenn man als treuer "Star Wars"-Fan Episode sieben, "Das Erwachen der Macht", durch diverse Kinogänge unterstützt: Wegen seines "außergewöhnlichen Erfolges" wird Teil acht einfach mal um sieben Monate nach hinten verschoben. Statt am 26. Mai 2017 erfahren wir erst am 15. Dezember wie es mit Rey, Finn und BB-8 weitergeht.

Die schönste Reaktion auf die Wartezeit kommt von Rey-Darstellerin Daisy Ridley:


Als wäre der Aufschub nicht genug, kommt stattdessen am ursprünglichen "Star Wars"-Termin der neue "Pirates of the Caribbean" in die Kinos: "Dead Men tell no Tales" sollte ursprünglich im Juli kommenden starten. Johnny Depps Piraten-Ulk ist die andere große Geldmaschine von Disney. 

Der "Hollywood Reporter" zitiert "Disney insider", die sagen, dass der große Erfolg von "Star Wars" über die Weihnachtstage zu der Entscheidung geführt habe, Teil acht zu schieben. Will sagen: Die nächste Folge soll gefälligst noch mehr Geld bringen. Wenigstens geben sie es offen zu.

Voller Sommer

Natürlich gebe es dem Studio auch mehr Zeit, um noch am Film zu arbeiten, heißt es weiter. Tatsächlich hat Disney einen vollgepackten Sommer 2017 vor sich: Neben "Star Wars" und "Pirates of the Caribbean" steht auch der sehnlichst erwartete "Guardians of the Galaxy 2" auf dem Programm, ebenso "Cars 3".

Vielleicht ist "Star Wars" damit ja Disneys neues Weihnachtsmärchen. Was aus dem für den 22. Dezember angekündigten Ohne-Titel-Märchen wird, ist jedenfalls noch nicht klar, so der Bericht.

"Das Erwachen der Macht" hat weltweit bisher 1,8 Milliarden Dollar eingespielt.


sal

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools