HOME
Dakota Johnson in "Fifty Shades Darker"

Großaufnahme

15 Dinge, die Sie über Dakota Johnson wissen müssen

Bekannt war Dakota Johnson nur als Tochter von Melanie Griffith und Don Johnson. Dann ließ sie sich in "50 Shades of Grey" auspeitschen und wurde weltberühmt. Jetzt läuft die Fortsetzung. 15 Fakten über die US-Schauspielerin.

Bernd Teichmann
Sonny Crockett vor seinem weißen Testarossa

Autofahren wie Sonny Crocket

Kult-Macho-Ferrari aus Miami Vice wird versteigert

Dakota Johnson bei der Premiere von "50 Shades of Grey" am Potsdamer Platz in Berlin

"50 Shades of Grey"-Star Dakota Johnson

Mutter Kinderstar, Vater Sexsymbol

Carsten Heidböhmer
Plötzlich werden Sextoys salonfähig - selbst als Deko in einer Buchhandlung

"Fifty Shades of Grey"

Plötzlich wollen alle SM-Sextoys

US-Schauspieler Don Johnson wurde durch die Krimiserie "Miami Vice" zum Star

"Miami Vice"-Star

Don Johnson feiert seinen 65. Geburtstag

Kinocharts

Gegen diese Frauen hat Spidy keine Chance

Neu im Kino

Rache ist … frauenfeindlicher Blödsinn

Zwei Hollywood-Neulinge übernehmen die Hauptrollen in der Verfilmung von "Fifty Shades of Grey": Charlie Hunnam und Dakota Johnson

Charlie Hunnam und Dakota Johnson

Hauptdarsteller für "Fifty Shades of Grey" stehen fest

Zwei Hollywood-Neulinge übernehmen die Hauptrollen in der Verfilmung von "Fifty Shades of Grey": Charlie Hunnam und Dakota Johnson

"50 Shades of Grey"

Wenn der Rocker mit der Tochter des Sexsymbols ...

Carsten Heidböhmer

Kinocharts

Märchen an die Macht

Kinocharts

Hänsel und Gretel vertreiben Til Schweiger

Kinocharts

"Les Misérables" singen sich auf Platz vier

Zuschauerduell knapp entschieden: Til Schweiger hält sich auf Platz eins der deutschen Kinocharts, Bruce Willis stirbt auf der zwei den langsamsten Leinwandtod der Filmgeschichte.

Kinocharts

Schweiger spürt Willis' heißen Atem

Kinocharts

Schweiger erledigt Django

Kinocharts

Fünf Freunde preschen voran

Kinocharts

Schwacher Start für "Lincoln"

Kinocharts

Django schießt nach oben

Die Filmstarts der Woche

Blut, Wasser und Django

Sophie Albers Ben Chamo

Interview Michael Mann

"Es geht nur um den Thrill"

"Miami Vice"

Vom Rentnerparadies zum Sündenpfuhl

"Miami Vice"

Pretty in pink

Tatum O'Neal

Die ewige Tochter

Tatum O'Neal

Die ewige Tochter

Party

Halloween à la Klum

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools