HOME

Neu im Kino

Großer Kitsch mit Geschmack

Von Sophie Albers Ben Chamo
Ford Mercurys haben es ihm besonders angetan

Die Autos von Gene Winfield

Die abgefahrenen Schlitten des Eugene W.

Harrison Ford gilt als einer der kommerziell erfolgreichsten Schauspieler. Mit den Rollen als Indiana Jones und Han Solo wurde er weltweit bekannt.

Am "Star Wars"-Set

Harrison Ford bei Dreharbeiten verletzt

Bilanz der Filmfestspiele

Die zehn besten Cannes-Momente 2014

Die Oscar-Nacht zum Nachlesen

"12 Years a Slave" gewinnt den Oscar als Bester Film

Neu im Kino

Geheimagent auf verlorenem Posten

Boris Becker

Jahresrückblick 2013

Die denkwürdigsten TV-Momente des Jahres

Von Carsten Heidböhmer
Markus Lanz kämpft gegen den Quotenschwund

"Wetten, dass ..?" im Quotentief

Im Schlingerkurs auf Zuschauerjagd

Von Carsten Heidböhmer

Schmerzhafter TV-Auftritt

Harrison Ford sticht Jimmy Fallon ein Ohrloch

Neu im Kino

Science Fiction 2.0

Von Sophie Albers Ben Chamo
Angetreten, um die Welt zu retten: Harrison Ford, Hailee Steinfeld, Asa Butterfield und Ben Kingsley (v.l.n.r.)

"Ender's Game" im Kino

Der Han Solo des 21. Jahrhunderts

Harrison Ford, 71, wirbt eigentlich derzeit für seinen neuen Kinofilm. Das Fernsehen findet der 71-jährige Hollywoodstar auch sehr spannend.

"Star Wars"-Star

Harrison Ford würde gern in TV-Serie mitspielen

Neu im Kino

Keine Angst vor der Dunkelheit

Von Sophie Albers Ben Chamo

Neu im Kino

Gegen Gloria hat Johnny Depp keine Chance

Von Sophie Albers Ben Chamo
Sylvester Stallone (l.) und Bruce Willis, beide Action-Helden der 80er Jahre, werden wohl so bald nicht mehr gemeinsam vor der Kamera stehen

Streit um "The Expendables 3"

Sylvester Stallone nennt Bruce Willis "gierig und faul"

Kinostart von "Olympus has Fallen"

Patriotische Action im Weißen Haus

Hirnlose Action: Mike Banning (Gerard Butler, links) rettet Präsident Asher (Aaron Eckart) vor nordkoreanischen Terroristen

Kinostart von "Olympus Has Fallen"

Viel Wumms, wenig Hirn

Mark Hamill möchte wieder als Luke Skywalker vor der Kamera stehen

Mark Hamill in "Star Wars 7"

Einmal Jedi, immer Jedi

Die Peitsche nahm er auch wieder in die Hand: Wird Harrison Ford nach Indiana Jones auch wieder als Han Solo ins Kino zurückkommen?

Neuer "Star Wars"-Film

Harrison Ford soll wieder Han Solo spielen

Harrison Ford feiert 70. Geburtstag

Der Männerfrauenheld

Action! - Neu im Kino

Die Sternenkrieger sind zurück

Von Sophie Albers Ben Chamo

Steven Spielberg

"Niemals aufgeben - das ist der Tim in mir"

Zum Start von "Cowboys & Aliens"

Harrison Ford im Interview

Filmstart von "Cowboys & Aliens"

Wenn das John Wayne wüsste

Von Sophie Albers Ben Chamo

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo