HOME

Zum zweiten Mal getraut

Sofia Coppola sagt "Si"

"Cowboys & Aliens"

Olivia Wilde im Interview

Disney sagt Filmdreh ab

Johnny Depp darf nicht Cowboy spielen

Bestbezahltester Schauspieler

DiCaprio bekommt die dicksten Schecks

"Pirates of the Caribbean"

Johnny Depp entert die Kinos der Welt

"Pirates of the Caribbean"

Die große Freiheit Nummer 4

Von Sophie Albers Ben Chamo

TV-Quoten vom Sonntagabend

Captain Jack Sparrow begeistert die junge Zielgruppe

TV-Kritik zum "Tatort"

Wenn Mord zur Nebensache wird

Von Niels Kruse

Filmfestival in Cannes

Krebs, Pädophile - und Captain Jack Sparrow

"Fluch der Karibik" die Vierte

Der beste Pirat von allen

Von Sophie Albers Ben Chamo

Johnny Depp

Manchmal ein bisschen "Sparrow'

Filmfestspiele Cannes 2011

Sexy Weltuntergang mit Penelope Cruz

Von Sophie Albers Ben Chamo

Schauspielerin Penélope Cruz

"Johnny Depp macht süchtig"

Filmpirat Johnny Depp

Keine klugen Baby-Ratschläge für Penélope Cruz

Kinostart "Der Plan"

Matt Damon zwischen Berufung und großer Liebe

Animationsfilm "Rango"

Spiel mir das Lied vom Chamäleon

68. Golden Globes glitzern wieder

Facebook-Film ist Überraschungssieger

68. Golden Globes

Facebook gewinnt auch im Kino

People's Choice Awards 2011

L.A. feiert Blut und Bisse

People's Choice Award

"Twilight" bleibt der Publikumsliebling der Amerikaner

Filmkritik "The Tourist"

Schlimmer geht immer

Von Sophie Albers Ben Chamo

Trailerpremiere "Fluch der Karibik 4"

Comeback für Käpt'n Jack

Golden-Globe-Anwärter "The Tourist"

Der Wendepunkt des Florian Henckel von Donnersmarck

Von Sophie Albers Ben Chamo

Regie "Made in Germany"

Angelina Jolie wollte mit von Donnersmarck drehen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo