HOME

EU-Vergleich

Wo wird eigentlich am meisten gebechert?

Die Franzosen lieben Wein, die Deutschen Bier – so lautet das Klischee. Doch in welchem Land der Europäischen Union trinken die Bürger eigentlich am meisten Alkohol?

Trophy Wife Barbie in Unterhose mit Cellulite an den Beinen

Trophy Wife Barbie

Wenn die Klischee-Schönheit plötzlich Cellulite hat

Ein Pärchen sitzt in der Kneipe, sie schaut ihn irritiert.

P.M. Fragen & Antworten

Sind Männer vergesslicher als Frauen?

Tatort Köln

Krimi-Check

Darum können Sie sich den Köln-"Tatort" sparen

Von Sarah Stendel

Glücksbringer gegen Klischees

Hübsche Italienerin reinigt Schornsteine - als fast einzige Frau

Mädchen in rosa, Jungen in blau: Gender-Marketing

Negativpreis

Mädchen in rosa, Jungs in blau: Wie Geschlechterklischees Kinder beeinflussen

Thomas Tuchel

Philipp Köster: Kabinenpredigt

Krachende Klischees: Die absurde Debatte über Tuchels Sportsgeist

Cathy Hummels
TV-Kritik

ZDF-Doku "37 Grad" mit Cathy Hummels

Das Klischee Spielerfrau: Hübsch, dumm und auf Millionen aus

Von Sarah Stendel
Ann-Kathrin Brömmel

stern-Stimme Maries Modelcheck

Spielerfrauenmodel ist kein Ausbildungsberuf

Nasir al Yasaf (Yasin el Harrouk), der fünfte Sohn des Emir von Kumar, führt in München ein glamouröses Leben: schnelle Autos, ausschweifende Partys, Drogen.

TV-Kritik zum "Tatort"

Ein Wüstensohn zwischen Klischees und Realität

Von Swantje Dake

The Feminist Calendar

Stark, sexy - Feministin

Von Gernot Kramper
Paris - wie wir es lieben

Anschläge in Frankreich

Ganz Paris träumte von der Liebe

Von Sophie Albers Ben Chamo
Beisenherz Sylt

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Hoch Sylt ihr leben! Stille Tage im Klischee

Mädchen sind lieb, Jungs wild: Kinderkleidung bringt mehr Klischees mit sich als Eltern lieb sein kann

Prinzessinnen und Rebellen

So schlimm sind Klischees auf Kinderkleidung

Die Kommissare Leitmayr (Udo Wachtveitl) und Batic (Miroslav Nemec) ermitteln in ihrem 70. Fall auf den Wiesn.

"Tatort" aus München

Eine Stadt im Taumel

Von Vivian Alterauge
Eine Gruppe demonstrierender Flüchtlinge hält in Wetzlar zwei Plakate mit "Wir sind keine Tiere" und "Wir sind Menschen" hoch

Vorurteile und Fakten

Die Wahrheit über Flüchtlinge in Deutschland

Drei junge Geschwisterkinder sitzen auf einem Hügel

Geschwister-Klischees

Sind Erstgeborene wirklich schlauer?

Von Mirja Hammer

"Slow West": Exklusive Trailerpremiere

Lucky Luke ist tot

Last Call

Peitsch mich, Darling! Es ist Valentinstag

Von Michael Streck

Australier filmt mit Helmkamera

Dieser Postbote ist auf den Hund gekommen

Australier filmt mit Helmkamera

Dieser Postbote ist auf den Hund gekommen

Kostja Ullmann als Tom Herzner in der Komödie "Coming In"

"Coming In"

Romantische Komödie voller Klischees

Nach der Aufnahme von Fuchs Müller feiert das"Corps Lusatia" in der Admissionskneipe.

TV-Tipp 19.10.: "7 Tage… in einer Studentenverbindung"

Wie man ein echter Bursche wird

Nebel und Krimi: Für die Macher des Bodensee-"Tatorts" offenbar eine zwangsläufige Paarung. Dass sie damit eine ganze Region in die Klischee-Hölle verbannen, ist ihnen offenbar egal.

Bodensee-"Tatort"

Gefangen in einem Fischernetz aus Klischees

Von Stephanie Beisch

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools