HOME

Marie Bäumer

2010 erschien "Brief an mein Leben" - zwei Jahre, nachdem Miriam Meckel die Diagnose Burn-out erhielt.

"Brief an mein Leben"

ZDF verfilmt Miriam Meckels Burn-out-Bekenntnis

Mit dem Buch "Brief an mein Leben" verarbeitete Miriam Meckel ihre Burn-out-Diagnose. Jetzt wird die Geschichte vom ZDF verfilmt. Die Hauptrolle soll Marie Bäumer übernehmen.

Kinocharts

Mit Krawumm an die Spitze

Kinocharts

Doris Day auf Speed

Leslie Cramer (Marie Bäumer) und ihr Verehrer, der Lehrer Dave (Fritz Karl) in der Charlotte-Link-Verfilmung "Das andere Kind"

Charlotte-Link-Verfilmung "Das andere Kind"

Krimi trifft auf Familienepos

Die Schauspieler Burkhart Klaussner (l-r), Jürgen Vogel, Heino Ferch, Josefine Preuß, Nora von Waldstätten, Christiane Paul und Ken Duken und der Regisseur Uli Edel (5.v.l) bilden das Team für den Adlon-Film

"Das Adlon: Ein Hotel. Zwei Familien. Drei Schicksale"

Berliner Luxusunterkunft wird zum Filmstoff fürs ZDF

Auftakt zur Berlinale

So schön wird es nicht wieder

Carsten Heidböhmer

ARD-Epos "Im Angesicht des Verbrechens"

"Der Pate" von Berlin

Sophie Albers Ben Chamo

ARD-Mehrteiler "Im Angesicht des Verbrechens"

Wie ein Graf die Russenmafia sieht

Marie Bäumer

"Das Fernsehen schadet unseren Kindern"

Neue TV-Serie auf Arte

Berliner Mafiaszene "Im Angesicht des Verbrechens"

Neue Mafia-Serie auf Arte

Russische Gangster mögen "Im Angesicht des Verbrechens"

TV-Zweiteiler "Die Grenze"

Sat.1 stößt an seine Grenzen

Verleihung Bayerischer Filmpreis

Eichinger emotional, Bully provozierend

57. Berlinale

"Der Fälscher" und "Yella" sind dabei

Berlinale

Rennen um die Bären gestartet

Ferien

Wo die Promis Urlaub machen

Kolumne - Neulich im Netz

Robert T-Online: Friede seiner Asche 1.0

"Der alte Affe Angst"

Roh und indiskret

Kampf um den Bären

Hollywoodkino und Newcomer

Film & TV

Der alte Affe Angst

Übersicht

Die 22 Filme im Wettbewerb

Filmball

Deutscher Filmball feiert 30. Geburtstag

"Napoleon"

Die «Mutter aller Koproduktionen»

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools