HOME
Leonardo DiCaprio - Ankunft bei der Golden-Globe-Verleihung

So waren die Golden Globes 2016

Wir sind doch nicht wegen der Filme hier

Sie gelten als wichtigster Filmpreis nach den Oscars. Vor allem aber sind die Golden Globes ein knallbunter Star-Karneval. 2016 durfte Ricky Gervais wieder ätzen, Leonardo DiCaprio kichern und Lady Gaga die Weltkugel küssen. 

Von Sophie Albers Ben Chamo
Micky allein zu Haus? Nix da - die ganze Familie stößt an.

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Heiligabend, Heimatabend

Die wunderbar unglamourösen Stars von "Boyhood": Lorelei Linklater und Ellar Coltrane

Die Golden Globes 2015

Das Kino kämpft

"Muppets - Most Wanted"

Zwei Frösche gegen ein selbstverliebtes Schwein

"Muppets - Most Wanted"

Ricky Gervais und Frosch Constantine im Interview

Neu im Kino

Rache ist … frauenfeindlicher Blödsinn

Papst-Rücktritt

Hollywood scherzt über Benedikt XVI.

"Geoutet bin ich schon seit der Steinzeit" - dennoch thematisierte Jodie Foster ihre Homosexualität nie in der Öffentlichkeit

Golden Globes 2013

Das selbstverständliche Outing der Jodie Foster

Amy Poehler und Tina Fey begannen ihre Karriere gemeinsam bei "Saturday Night Live"

Ricky Gervais geht

Tina Fey und Amy Poehler moderieren Golden Globes 2013

69. Golden Globe Awards

Clooney strahlt, "The Artist" sahnt ab

"The Artist" dominiert die 69. Golden Globes

Tosender Applaus für einen Stummfilm

TV-Komiker

Ricky Gervais soll Golden Globes aufmischen

Ricky Gervais

Golden-Globe-Produzenten verhandeln mit Lästermaul

Ricky Gervais und die Golden Globes

Böse Häme von einem großartigen Mistkerl

Von Sophie Albers Ben Chamo

68. Golden Globes glitzern wieder

Facebook-Film ist Überraschungssieger

"The Office"-Star Gervais im Kino

Ein Lügner unter Lügenlosen

Golden Globes

Glitzer-Gala mit Starbesetzung

Emmy-Verleihung

TV-Absturz für Heidi Klum

Toronto-Tagebuch, Erster Teil

Zeitlich zurück und trotzdem vorne dran

Von Matthias Schmidt

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools