HOME

Ronald Zehrfeld

ZDF-Zweiteiler "Landgericht - Geschichte einer Familie"

ZDF-Zweiteiler "Landgericht"

Bei diesem Zweiteiler werden Sie sprachlos vorm Fernseher sitzen

Großes Kino im ZDF: Der Zweiteiler "Landgericht" ist eine bewegende Familiengeschichte und thematisiert ungesühnte Verbrechen der NS-Juristen, die in der jungen BRD schnell Karriere machten.

Kester Schlenz
Laura Tonke

66. Deutscher Filmpreis

Goldene Lola für "Fritz Bauer" - Gala mit politischen Tönen

ZDF-Krimi

Detektiv Dengler: Am zwölften Tag

Neu im Kino

Die krassesten Pinguine der Welt

Sophie Albers Ben Chamo
Strafversetzt: Barbara (Nina Hoss) arbeitet in der Kinderchirurgie eines kleinen Krankenhauses tief in der Provinz der DDR unter der Leitung ihres neuen Chefs André (Ronald Zehrfeld).

TV-Tipp 3.10.: "Barbara"

Nicht dröge, sondern im besten Sinn spröde

Ermittlungen im Rotlichtmilieu erfordern viel Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl. Oder ein scharfes Messer, wie es Hauptkommissar Tanner (Ronald Zehrfeld) bevorzugt.

TV-Tipp 10.7.: "Das unsichtbare Mädchen"

Vom Kind, das nie wieder nach Hause kam

TV-Tipp 26.6.: "Die Unsichtbare"

"Sex ist für mich wie Kuchen essen ..."

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU)

Afghanistanfilm "Zwischen Welten"

Im Kino mit Ursula von der Leyen

Lutz Kinkel
Die Liebesgeschichte zwischen Julia (Hannah Herzsprung) und Martin (Florian Lukas) geht auch in der zweiten Staffel weiter

TV-Tipp: "Weissensee"

Romeo und Julia in der DDR

Carsten Heidböhmer

Action! - Neu im Kino

Schöner, härter, Frau

Sophie Albers Ben Chamo

Berlinale 2012, Tag 3

Die Schönen und die Biester

Sophie Albers Ben Chamo

Berlinale 2012

Drei deutsche Filme gehen ins Rennen

ARD-Mehrteiler "Im Angesicht des Verbrechens"

Wie ein Graf die Russenmafia sieht

Neue TV-Serie auf Arte

Berliner Mafiaszene "Im Angesicht des Verbrechens"

"Der Rote Kakadu"

Tanz auf dem Vulkan

Carsten Heidböhmer

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools