HOME

Sigourney Weaver

Sieben Minuten nach Mitternacht

Bildgewaltiges Fantasy-Drama

Alpträume und Trost um «Sieben Minuten nach Mitternacht»

München - «Sieben Minuten nach Mitternacht» steht das Monster vor dem Haus und rüttelt an der Tür. Ein riesiger, knorriger Baum, der zum Leben erwacht, bedrohlich und auf seltsame Art auch wieder beruhigend. Doch was er von Conor verlangt, ist entsetzlich.

Simon Pegg

Großaufnahme

15 Dinge, die Sie über Simon Pegg wissen müssen

Bernd Teichmann

Sci-Fi-Legende Sigourney Weaver

Was Ripley von ihrem "Alien"-Comeback hält

Sophie Albers Ben Chamo

Neu im Kino

Menschliche Gefühle und künstliche Intelligenz

Sophie Albers Ben Chamo

Neu im Kino

Gott, Alzheimer und Oscar

Sophie Albers Ben Chamo
Die riesige, Eier legende Alienmutter droht, auch Ripley, Newt (Carrie Henn) und die Elitesoldaten in Kokons einzuspinnen - als Brutplatz und Futter für ihre Kleinen...

TV-Tipp 13.10.: "Aliens - Die Rückkehr"

Die Mutter aller Ungeheuer

"Alien: Isolation" ist das lang erwartete Videospiel, an dem Hollywood-Star Sigourney Weaver mitgewirkt hat. Sie spielte im ersten "Alien"-Film Ellen Ripley.

Videospiel "Alien: Isolation" im Test

Im Weltall hört Sie niemand schreien

Goldene Kamera in Berlin

Alteingesessene Stars, enttäuschende TV-Quote

James Cameron ist anscheinend wieder völlig in die Welt der blauen Wesen abgetaucht - und will gleich drei "Avatar"-Fortsetzungen liefern

Kinostart 2016 geplant

James Cameron arbeitet an "Avatar"-Fortsetzungen

"The Cold Light of Day"

Tödliche Familiengeheimnisse im Hause Willis

TV-Kritik zum "Tatort"

Stille Wasser sind seicht

Dieter Hoß

Streep, Mirren& Co.

Der Triumph der Grauen

Sophie Albers Ben Chamo

Scheibes Kolumne

"Avatar" in 3D: Trampelhorde im Kino

Interview mit Sigourney Weaver

"James Cameron liebt Frauen einfach"

Der Film des Jahres

Warum "Avatar" das Kino verändert

Sophie Albers Ben Chamo

"8 Blickwinkel"

Actionfilm im Puzzle-Prinzip

Dian Fossey

Die mit den Gorillas tanzt

"Snow Cake"

Lindas Gespür für Schnee

Berlinale

Stars in der Manege

Berlinale

Die Clooney-Aufklärungs-Show

Berlinale

Rennen um die Bären gestartet

KOMÖDIE

Heartbreakers

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools