HOME
Es

Neuverfilmung

Stephen Kings «Es»: Clownhorror in der Kleinstadt

New York - Das weit aufgerissene Gebiss aus «Der Weiße Hai», der Holzschlitten vom Ende von «Citizen Kane», die Laserschwerter aus «Star Wars»: Filmemachern gelingt ein riesiger Coup, wenn sofort alle Betrachter beim Anblick eines einzelnen Motivs wissen, welcher Film gemeint ist.

Kaspersky Zentrale
+++ Ticker +++

News des Tages

USA verbieten Behörden Nutzung von russischer Kaspersky-Software

Star Wars Battlefront

Finale der neuen Trilogie

"Star Wars: Episode IX" - Kinostart um mehr als ein halbes Jahr verschoben

«Star Wars: Episode IX»-Film kommt erst Ende 2019

Regisseur J.J. Abrams

Lucasfilm: J.J. Abrams als Regisseur für letzte "Star Wars"-Episode verpflichtet

J.J. Abrams

Episode IX

J.J. Abrams führt bei «Star Wars» wieder Regie

Mark Hamill

Luke Skywalker

Mark Hamill hat Flugangst

Logan Lucky

Buntes Gaunerstück

«Logan Lucky»: Steven Soderbergh kehrt ins Kino zurück

Colin Trevorrow

Regisseur gesucht

Neunter «Star Wars»-Film ohne Colin Trevorrow

Britische Soldaten mit neuen Helmen

Britisches Militär

Der Soldat der Zukunft trägt diesen Helm

Paul Bettany

Spin-off

Paul Bettany macht bei «Star Wars»-Auskopplung mit

Lego Millennium Falcon Star Wars

Kultobjekt Millennium-Falke

Der größte Lego-Bausatz aller Zeiten hat mit Kinderspielzeug nichts mehr zu tun

Der Devtac Ronin bietet einen umfassenden Gesichtsschutz, aber kaum jemand dürfte ihn den ganzen Tag tragen wollen.

Militär-Helme

Die Zeit des Stahlhelms geht zu Ende – das trägt der Soldat der Zukunft auf dem Kopf

Von Gernot Kramper
Bericht: Dritter "Star Wars"-Ableger handelt von Obi-Wan

Bericht: Dritter "Star Wars"-Spinoff handelt von Obi-Wan Kenobi

"Star Wars"-Kulissen in Tunesien: Hoffen auf die Rückkehr der Jedi-Ritter

"Star Wars"-Kulissen in Tunesien

Hoffen auf die Rückkehr der Jedi - die Story einer filmreifen Rettungsaktion

Netflix erhöht die Preise in Deutschland

Verlorene Blockbuster

Netflix verliert einen seiner wertvollsten Partner

Von Christoph Fröhlich
Game of Thrones

Wissenschaftler erklärt

Warum man "Game of Thrones" auch in 100 Jahren noch kennen wird

"Star Wars"-Fan

Wenn Darth Vader ein Mais-Labyrinth erobert

Wie in "Star Wars"

Revolutionärer Arm: Neue Prothese sorgt für Freiheiten

Das schiefe Minarett der Al-Nuri-Moschee in Mossul - der IS hat das histroische Bauwerk gesprengt
+++ Ticker +++

News des Tages

IS sprengt das historische schiefe Minarett von Mossul

Carrie Fisher mit ihrer Tochter Billie Lourd bei der Weltpremiere von "Star Wars: The Force Awakens"

Prinzessin Leia aus "Star Wars"

Carrie Fisher hatte bei ihrem Tod harte Drogen im Blut

Im Spielwarenladen von Dieter van Dillen steht die Zeit nicht still - entschleunigt aber trotzdem

F. Behrendt: Der Guru der Gelassenheit

Bei Spielzeug-Dieter bleibt der Kunde für immer König

Paris: Polizisten riegeln das Gebiet rund um die Kathedrale Notre Dame ab
+++ Ticker +++

News des Tages

Paris: Mann greift Polizist mit Hammer an und ruft: "Das ist für Syrien"

Steve Sansweet

Besitzer der weltweit größten Star Wars Sammlung bestohlen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo