HOME
Venedig

Biennale in Venedig

In diesen Hotels schlafen Sie mit Blick auf Wasser, Gondeln und Gemäuer

Verwirrend ist in der Lagunenstadt nicht nur das Labyrinth aus Gassen und Kanälen, sondern auch die Vielzahl von Unterkünften. Und richtig teuer wird es während der Biennale. Wir haben dennoch empfehlenswerte Hotels gefunden.

Von Till Bartels
Robert Redford und Jane Fonda

Am Lido

Goldene Löwen für Jane Fonda und Robert Redford

Jane Fonda erhält Goldenen Löwen

Jane Fonda und Robert Redford erhalten Goldene Löwen für ihr Lebenswerk

Matt Damon

Weltpremiere

«Downsizing» eröffnet Filmfestspiele in Venedig

Damien Hirst bei Biennale 2017

Damien Hirst bei Biennale 2017

Jäger des verlorenen Schatzes

Von Silke Müller
Eine Aufführung von Anne Imhofs Performance "Faust"

Deutsche Künstler Imhof und Walther bei Kunst-Biennale mit Goldenen Löwen geehrt

David Moore (l.) und Matthias Klink Proben für "Tod in Venedig"

Inszenierung von Demis Volpi

Demis Volpi entzückt mit «Tod in Venedig»

Trivago-Preisindex

Trivago-Index

So viel kosten Hotelzimmer in Europa

Für 7,5 Millionen Euro wird die Luxusyacht "Germania Nova" auf der Internetseite von "Northrop & Johnson" angeboten. Alle technischen Details sowie weitere Bilder sind darauf zu sehen. Vorheriger Besitzer war der deutsche Unternehmer Jürgen Großmann. Im März starb ein 18-jähriges Mädchen auf der Yacht.

"Germania Nova"

Auf dieser deutschen Yacht starb ein Teenager – jetzt steht sie zum Verkauf

Bei Touristen ist die Rialto-Brücke in Venedig besonders beliebt

Terrorzelle zerschlagen

Islamisten planten womöglich Anschlag auf Venedigs Rialto-Brücke

Juliette Binoche

Großaufnahme

15 Dinge, die Sie über Juliette Binoche wissen müssen

Von Bernd Teichmann
Trümmer der abgestürzten Piper 32-R

Tödlich verunglückter Unister-Chef

Der Absturz des Thomas Wagner

Bastian Schweinsteiger

Facebook-Patzer

August oder Juli? Schweinsteiger verwechselt sein Hochzeitsdatum

Boris Johnson und die Leaks in Großbritannien

M. Streck "Last Call"

Löcher, Lecks und Wasserspeier - sind die Briten nicht ganz dicht?

Von Michael Streck
Bastian Schweinsteiger

Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanovic

Auf diesem Schnappschuss versteckt sich Schweinis Ehefrau

Venexodus

Angst vor dem "Venexodus"

Wie Venezianer gegen Tod ihrer Stadt ankämpfen

Zerstörte Basilika des Heiligen Benedikt

Zerstörerisches Erdbeben sucht erneut Mittelitalien heim

Wrack der Piper PA-32 in Slowenien

ab-in-den-urlaub.de

War der Flugzeugabsturz des Unister-Chefs manipuliert?

Miniatur Wunderland in Hamburg

Diesmal wurde Rom in vier Jahren erbaut

Von Till Bartels
Paula Beer

Schauspielerin Paula Beer

Wetten, die sehen wir bald in Hollywood?

Rocco Siffredi im Interview

Intime Geständnisse einer Porno-Legende

Goldener Löwe für Lav Diaz

Philippinischer Film "The Woman Who Left" gewinnt Goldenen Löwen in Venedig

Belmondo wurde in Venedig für sein Lebenswerk geehrt

Belmondo nimmt in Venedig Goldenen Löwen für sein Lebenswerk entgegen

Sistine Stallone

Filmfest in Venedig

Diese schöne Promi-Tochter läuft ihrem Vater den Rang ab

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools