HOME

Hunderte Menschen nehmen Abschied vom "Sopranos"-Star

Familienangehörige, Kollegen und Fans haben dem gestorbenen James Gandolfini in New York die letzte Ehre erwiesen. "Du warst ein Guter", sagte "Sopranos"-Erfinder David Chase in seiner Rede.

Die Trauerfeier wurde in der weiträumig abgesperrten Saint John the Divine-Kathedrale in Manhattan abgehalten

Die Trauerfeier wurde in der weiträumig abgesperrten Saint John the Divine-Kathedrale in Manhattan abgehalten

Bei einer Trauerfeier in New York haben hunderte Menschen dem in der vergangenen Woche gestorbenen US-Schauspieler James Gandolfini gedacht. Unter den Gästen in der Saint John the Divine-Kathedrale im Stadtviertel Morningside Heights waren unter anderem Gandolfinis Co-Stars aus der Erfolgsserie "The Sopranos", außerdem die Schauspieler Alec Baldwin und Steve Buscemi sowie der Gouverneur von New Jersey, Chris Christie. Der italienischstämmige Schauspieler war am vergangenen Mittwoch während einer Urlaubsreise in Rom im Alter von nur 51 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben.

Dutzende Schaulustige und Journalisten aus aller Welt drängelten sich um die von der Polizei weiträumig abgesperrte Steinkirche im Nordosten Manhattans. Die ersten kamen bereits Stunden vor Beginn der Zeremonie zur Kathedrale. "Wir sind seit 04.30 Uhr heute Morgen auf den Beinen", sagte "Sopranos"-Fan Stephanie Solana. "Mein Herz ist gebrochen, für die Fans ist es wirklich schlimm, aber er wird für mich immer weiter leben." Für die Darstellung des depressiven Mafiabosses Tony Soprano gewann Gandolfini dreimal den renommierten Fernsehpreis Emmy sowie einen Golden Globe.

"Die Messe war sehr bewegend"

Während der rund 90-minütigen Messe sprachen unter anderem Gandolfinis Ehefrau sowie "Sopranos"-Erfinder David Chase zu den Trauernden. "Du warst ein Guter", sagte Chase, dessen Rede die Form eines Briefes an Gandolfini hatte. Auf dem Programmheft war ein Schwarz-Weiß-Foto eines verlegen lächelnden Gandolfinis im Anzug gedruckt. "Mir war es wichtig, heute hierher zu kommen", sagte die 58-jährige Maria Gomez aus New York, die sich in eine der hinteren Reihen gesetzt hatte. "Ich war immer ein großer Fan von Gandolfini und sein Tod hat mich traurig gemacht. Die Messe war sehr bewegend."

Am Mittwoch hatten Familie und engste Freunde bereits bei einer privaten Trauerzeremonie in Gandolfinis Heimat-Bundesstaat New Jersey Abschied von dem Schauspieler genommen. Die Theater am Broadway, wo Gandolfini häufig aufgetreten waren, dimmten ihm zu Ehren am Mittwochabend ihre Lichter.

cob/DPA/AFP/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools