Die dunkle Seite der Macht hat viel Geld gebracht

4. Januar 2006, 12:41 Uhr

Mit Filmen, die im Hier und Jetzt spielen, ist in den USA derzeit nicht viel Geld zu verdienen: Die vier erfolgreichsten Filme des zurückliegenden Jahres spielen in ferner Zukunft - oder frei erfundenen Welten.

Anakin Skywalker verfällt den Verführungen der dunklen Seite der Macht - und ließ damit das Geld in den Kinokassen klingeln©

2005 war das Jahr, in dem George Lucas "Star Wars" beendete. Der erste Teil aus dem Jahr 1977 etablierte die Science-Fiction-Saga als einen der größten Erfolge der Kinogeschichte - mit enormem Kult-Potenzial. Knapp 30 Jahre nach dem ersten Teil zieht der Abschluss des Sechsteilers noch immer die Fans in die Kinos: "Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith" hat Rennen an den US-Kinokassen 2005 für sich entscheiden können. Kein anderer Film zog so viele Zuschauer an wie die Geschichte von Anakin Skywalker, der sich in den bösen Darth Vader verwandelte. Nach Angaben des Branchenblattes "Hollywood Reporter" spielte "Star Wars" im vergangenen Jahr rund 380 Millionen Dollar ein.

Auch auf den weiteren Plätzen finden sich Filme, die fernab der heutigen Realität spielen: Für den Fantasy-Film "Harry Potter und der Feuerkelch" legten die nordamerikanischen Kinogänger 277 Millionen Dollar hin. Steven Spielbergs Science-Fiction-Drama "Krieg der Welten" kam mit 234 Millionen Dollar auf den dritten Platz, gefolgt von "Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia".

Keine Katastrophe

Insgesamt war das Jahr für die Branche wenig erfreulich: Hollywood nahm auf dem US-Markt im vergangenen Jahr rund neun Milliarden Dollar ein. Die Filmstudios, die sich über ein schlechtes Kinojahr beschwert hatten, verdienten damit etwa fünf Prozent weniger als im Rekordjahr 2004. Die von der Filmindustrie befürchtete Katastrophe blieb damit aus - Darth Vader sei dank.

che/DPA

Zum Thema
Kultur
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?