Peter Jackson erwägt Dreiteiler

17. Juli 2012, 07:51 Uhr

Peter Jackson kann sich nicht von Mittelerde losreißen: Beim Drehen des Zweiteilers "Der Hobbit" entsteht so viel Material, dass der Regisseur einen dritten Film füllen könnte.

Mit seinen spektakulären Film-Kunstwerken hat Peter Jackson dem Werk J.R.R. Tolkiens in der Vergangenheit bereits Tribut gezollt. Die Verfilmung der "Herr der Ringe"-Trilogie wurde insgesamt 30 Mal für den Oscar nominiert und mit 17 Goldjungen ausgezeichnet. Der letzte Teil, "Die Rückkehr des Königs" triumphierte sogar in allen elf Kategorien, für die er nominiert war. Mit diesen Filmen hat Jackson Geschichte geschrieben - doch damit scheint der neuseeländische Regisseur noch nicht genug von Mittelerde zu haben.

Derzeit arbeitet Jackson an der Verfilmung der Vorgeschichte zum "Herr der Ringe". "Der Hobbit" wird in zwei Teilen in den Kinos laufen. ("Eine unerwartete Reise" und "Hin und Zurück".) Der erste Teil ist bereits im Kasten und soll im Dezember dieses Jahres zu sehen sein. Allerdings wurde so viel Material gedreht, das Jackson sich vorstellen könnte, den "Hobbit" ebenfalls als Dreiteiler zu realisieren. "Das ist eine Debatte, die wir führen, ja", kommentiert der Filmemacher im Gespräch mit "HitFix" die Möglichkeit, "Hin und Zurück" noch einmal zu teilen. "Wir haben angefragt, ob wir im nächsten Jahr noch ein bisschen mehr filmen können." Was mit diesem zusätzlichen Material genau geschehen soll, wisse er noch nicht genau, so Jackson. Eine erweiterte Fassung oder noch ein Teil seien aber durchaus möglich.

"Der Hobbit" erzählt die Geschichte von Frodos Onkel Bilbo Beutlin - gespielt von Martin Freeman - und ist zudem ein Wiedersehen mit anderen Figuren aus Mittelerde und ihren Darstellern. So kehren unter anderem Elijah Wood als Frodo und Ian McKellen als Gandalf auf die Leinwand zurück. Auch Gollum wird eine entscheidende Rolle in den Filmen spielen.

Der erste Teil des Abenteuers kommt am 13. Dezember in die deutschen Kinos. Der Filmstart von "Der Hobbit - Hin und zurück" ist bislang für den 12. Dezember 2013 angesetzt.

Zum Thema
Kultur
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?