635527 8491 /Root/Content/Unterhaltung/Humor/Cartoons 1014204 Red. Content/Entertainment und Lifestyle /Film/Kino 1 1 0 1 edited 2008-08-20 18:27:47 2009-06-25 15:49:27 2008-08-20 18:27:46 Agentur 1 Dieckmann, Luftblasen, 2009 Index Index Index Rolf Dieckmann neu Rolf Dieckmann neu Rolf, Dieckmann, Luftblasen Rolf Dieckmann ist Humor- und Satire-Redakteur und beim stern für die "Luftblasen" zuständig cartoonist Rolf Dieckmann 635348 635392 635440 /branch/static_stern/bilder/Humor/Dieckmann/dieckmann_26_09_start.jpg /branch/static_stern/bilder/Humor/Dieckmann/dieckmann.jpg /branch/static_stern/bilder/Humor/Dieckmann/dieckmann.jpg /branch/static_stern/bilder/Humor/Dieckmann/dieckmann_r.jpg /branch/static_stern/bilder/Humor/Dieckmann/rolf-Portrait.jpg Rolf Dieckmann Journalistisch tätig ist Rolf Dieckmann seit Anfang der Siebziger Jahre. Nach Fachzeitschrift, Öffentlichkeitsarbeit und Tageszeitung landete er schließlich beim stern. Da er sich nie auf eine Sache festlegen wollte, variierten seine Themen zwischen Medien und Politik, zwischen Sozialem, Kultur und Unterhaltung. Dieckmann bewahrte sich darüber hinaus stets seinen Sinn für höheren Blödsinn. Aus diesem Grund übernahm er 1991 das stern-Ressort "Humor und Satire" und machte sich fünf Jahre später mit diesem Thema selbstständig. Er war Mitgesellschafter einer Filmproduktion, Mitinhaber einer Galerie in der Hamburger Speicherstadt und legt für den stern jede Woche Politikern die "Luftblasen" in den Mund. Er betätigt sich als Drehbuchautor (Animationsfilm, Sitcom-Entwicklung und Krimi), ist Autor einer Reihe von satirischen Büchern und Mitglied der Jury von drei Animations- und Karikaturpreisen. Und weil Rolf Dieckmann mal wieder was ganz anderes machen wollte, erscheint im nächsten Jahr sein erster Roman, ein Polit-Thriller. Er liebt die Küche Italiens, trockene Rotweine aus demselben Land und zupft, wenn er nicht gerade schreibt, in einer Altherren-Rockband den E-Bass. Sein Wahlspruch: "Alles, nur das nicht!" Auf der Dachterrasse von stern-Humor-Chef Rolf Dieckmann gibt es eigentlich nur Weizenbier, heute aber auch Kaffee. Dieckmann berichtet von seiner Redakteurstätigkeit beim stern und wie er Satire-Chef wurde. Als Koordinator der stern-Humoristen erzählt er von skurrilen Ereignissen, von Problemen und Vergnügen seiner Arbeit. Wie es ist, der Prellbock für die Cartoonisten zu sein oder sich mit dem Deutschen Jagdverein anzulegen. Als langjähriger stern-Mitarbeiter gibt er interessante Einblicke in die Geschichte des stern-Humors. 635825