Startseite

Stern Logo Humor

Til Mette erhält den Deutschen Karikaturenpreis

Der Zeichner Til Mette, dessen Karikaturen auch auf stern.de zu sehen sind, ist mit dem Deutschen Karikaturenpreis geehrt worden. Über den zweiten und dritten Platz konnten sich die Cartoonisten Dirk Meissner und Christiane Lokar freuen.

Der Deutsche Karikaturenpreis 2009 geht an die Zeichner Til Mette, Dirk Meissner und Christiane Lokar. Die mit insgesamt 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde am Sonntag im Dresdner Schauspielhaus verliehen. Den Preis für das Lebenswerk erhielt der 1930 in Böhmen geborene Walter Hanel.

Insgesamt hatten sich 82 Künstler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit 514 Arbeiten zum Thema "Krise? Welche Krise?" beworben. Der Hamburger Mette, der auch für stern Karikaturen zeichnet, siegte mit der Zeichnung "Mutter", der zweite Platz wurde für "Ziffern" von Meissner vergeben. Lokar, die unter dem Künstlernamen Kittihawk publiziert, errang mit "Deine Mutter fährt dich" den dritten Preis. Die drei Besten bekamen "Geflügelte Bleistifte" in Gold, Silber und Bronze.

Walter Hanel studierte Kunst in Köln und gewann 1959 den Karikaturen-Wettbewerb der Zeitung "Die Welt". Er lieferte regelmäßig Zeichnungen und Cartoons für den "Simplicissimus", die "FAZ", den "Spiegel", "Le Monde", "Le Soir" oder das "Time Magazine".

Alle eingereichten Arbeiten zum neunten Jahrgang des Deutschen Karikaturenpreises sind von Montag an bis zum 17. Januar in einer Ausstellung im Dresdner Haus der Presse zu sehen. Zudem erscheint ein Katalog mit den besten Arbeiten der Karikaturisten. Der Preis wird von der "Sächsischen Zeitung" verliehen.

DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools