Startseite

Goldene Rehkitze für Felix Baumgartner und Salma Hayek

Schaulaufen auf 5000 Quadratmeter rotem Teppich: Die Bambi-Gala 2012 zieht Prominenz nach Düsseldorf. 17 vergoldete Rehkitze bekommen vor einem Millionenpublikum neue Besitzer.

  Ganz Düsseldorf ist im Bambi-Fieber. Das Rehkitz grüßt von Fahnen oder eben wie hier in Form einer überdimensionalen Lichtskulptur vom Kö-Graben

Ganz Düsseldorf ist im Bambi-Fieber. Das Rehkitz grüßt von Fahnen oder eben wie hier in Form einer überdimensionalen Lichtskulptur vom Kö-Graben

Düsseldorf im Bambi-Fieber: Das goldene Rehkitz grüßt in der Landeshauptstadt von Fahnen, als Licht-Skulptur auf der Königsallee und von einem eigens aufgebauten Riesenrad am Rheinufer in der Altstadt. Für die 64. Bambi-Preisverleihung ist am Donnerstag in Düsseldorf ein 240 Meter langer roter Teppich ausgerollt worden. Vor knapp 1000 geladenen Gästen sollten die vergoldeten Rehkitze am Abend in 17 Kategorien vergeben werden. Am Nachmittag tagte die Jury, um über die noch offene Preisvergabe in sechs Kategorien zu entscheiden. Bambis gehen in diesem Jahr unter anderem an Weltraumspringer Felix Baumgartner und Schauspielerin Salma Hayek.

Serviert werden Hummer-Salat und Perlhuhnmousse, aber auch Spanferkel und Currywurst. Die Gästeliste ist gespickt mit Prominenz: So haben etwa Franziska van Almsick, Marie Bäumer, Markus Lanz, Jan Josef Liefers, Peter Maffay, Eva Padberg und Christian Ulmen zugesagt.

2000 Menschen sind damit beschäftigt, das Medienereignis über die Bühne zu bringen, darunter 30 Köche und 75 Chauffeure. 150 Kilometer Kabel wurden verlegt, über 4000 Lampen und Scheinwerfer sowie 300 Quadratmeter LED-Videofläche wurden installiert. Gut vier Millionen Euro kostet die Preisverleihung.

Lebenswerk-Bambi für Joachim Fuchsberger

Dem mexikanischen Hollywood-Star Salma Hayek, 46, wurde ein Bambi in der Kategorie "Film International" zugesprochen. Der "Weltraumspringer" Felix Baumgartner bekommt eine Trophäe in der Kategorie "Millennium". Showmaster Joachim Fuchsberger, 85, erhält das goldene Kitz für sein Lebenswerk. Pandamasken-Rapper Cro wird in der Sparte "Pop national" ausgezeichnet, Céline Dion bekommt das Bambi als Entertainerin. Der Boygroup One Direction wurde der Preis in der Kategorie "Pop international" zugesprochen.

Mit dem "Sport"-Bambi werden die Helden des olympischen Sommers gekürt, die Beach-Volleyballer und Olympiasieger Julius Brink und Jonas Reckermann. Als "Shootingstar" wird Andreas Gabalier geehrt - der Österreicher ist ein Newcomer der Volksmusik.

Der Bambi ist der älteste und einer der wichtigsten deutschen Medienpreise und wird von Hubert Burda Media vergeben. Im vorigen Jahr war Wiesbaden Schauplatz der Bambi-Gala, sechs Millionen Zuschauer verfolgten sie an den Bildschirmen. Um die Vergabe eines Bambis für Integration an den Rapper Bushido hatte sich ein heftiger Streit entzündet. Die Gala war vor fünf Jahren zum ersten Mal in Düsseldorf zu Gast.

DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools