Startseite

Zuschauer flüchteten aus "Nazi-Tannhäuser" zum Arzt

Die umstrittene und inzwischen abgesetzte "Tannhäuser"-Inszenierung in Düsseldorf hat einigen Premierengästen gesundheitliche Probleme bereitet. Besonders zwei Szenen sorgten für Besuche beim Notarzt.

  Die Wagner-Oper "Tannhäuser" ist an der Rheinoper Düsseldorf nach nur vier Tagen wieder abgesetzt worden

Die Wagner-Oper "Tannhäuser" ist an der Rheinoper Düsseldorf nach nur vier Tagen wieder abgesetzt worden

Dass eine Oper zu Gesundheitsbeschwerden führt, dürfte höchst selten vorkommen. Nach der "Tannhäuser"-Premiere in Düsseldorf mit Holocaust- und Erschießungsszenen haben sich gleich etwa ein Dutzend Zuschauer zum Arzt begeben. Brutale Holocaust-Szenen auf der Bühne, wo eine Erschießung und das Sterben in der Gaskammer dargestellt wurde, waren zu viel für mehrere Zuschauer. "Sie hatten Herzrasen, Schweißausbrüche - sie waren so mitgenommen. Ein Zuschauer hatte einen Kreislaufzusammenbruch und musste sogar im Krankenhaus behandelt werden", sagte eine Sprecherin der Rheinoper dem "Kölner Express". In der Gaskammerszene sanken nackte Statisten in einem vernebelten Glaswürfel. Zu empörten Tumulten kam es dann, als Tannhäuser als Nazi mit Hakenkreuzbinde eine Familie erschießt.

Rheinoper-Intendant Christoph Meyer reagierte so bestürzt auf die Reaktionen des Publikums, dass er die drastische Inszenierung von Regisseur Burkhard C. Kosminski nur vier Tage nach der Premiere absetzte. Seit Donnerstag wird Wagners "Tannhäuser" nur noch konzertant aufgeführt - auf der Bühne stehen lediglich drei lange Reihen roter Stühle.

Wagner glühender Antisemit

Wenige Wochen vor den Feiern zum 200. Geburtstag des großen romantischen Komponisten wird auch die Debatte um Wagners Antisemitismus und seinen Einfluss auf die Nazi-Ideologie wieder angetrieben. Die Mehrheit der Forscher trennt bisher zwischen der Person Wagners und seinen judenfeindlichen Äußerungen auf der einen und dem musikalischen Werk auf der anderen Seite. Auch der Direktor der Düsseldorfer jüdischen Gemeinde, Michael Szentei-Heise, sagte, Wagner sei zwar ein "glühender Antisemit" gewesen, aber das spiegele sich nicht in seiner Musik und den Libretti wider.

Der Wissenschaftler Jens Malte Fischer sieht das anders. "Ich gehöre zu der Minderheit, die sagt, es gibt Spuren von Antisemitismus in Wagners Werk", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Anspielungen sieht Fischer in bestimmten Figuren etwa im "Ring des Nibelungen" oder im "Parsifal".

Bei Wagners Oper "Tannhäuser", der auf Sagen um den Sängerkrieg auf der Wartburg und dem Venusberg basiert, hat bisher noch niemand antisemitisches Gedankengut vermutet. Regisseur Kosminski ging es mit der Verortung in die Nazi-Zeit vielmehr um das große Thema Schuld und Erlösung.

Auch die Absetzung ist umstritten

Eine Diskussion über die Tragweite der umstrittenen Düsseldorfer Inszenierung wird es nun nicht mehr geben, weil sie nur noch konzertant aufgeführt wird. Auch das findet nicht jeder gut. Kosminski wirft der Oper eine Art Zensur vor. Auch im ehrwürdigen Freundeskreis der Oper hätte mancher die Inszenierung sehen wollen, um sich ein eigenes Urteil bilden zu können.

Überhaupt werden umstrittene Werke eher selten von den Spielplänen der Bühnen gestrichen. 2006 setzte die Deutsche Oper Berlin aus Sorge über mögliche islamistische Anfeindungen die Wiederaufnahme der Mozart-Oper "Idomeneo" ab. In der Inszenierung von Hans Neuenfels präsentierte König Idomeneo die abgeschlagenen Köpfe von Poseidon, Jesus, Buddha und Mohammed. Schon bei der Premiere im Dezember 2003 hatte es Publikumstumulte gegeben.

Öffentlich gefordert hatte die Absetzung des "Tannhäuser" übrigens niemand, nicht einmal jüdische Verbände. Anders war es 2009, als das Mülheimer Theater an der Ruhr das als antisemitisch kritisierte Fassbinder-Stück "Der Müll, die Stadt und der Tod" erstmals in Deutschland auf die Bühne brachte. Jüdische Verbände hatten vergeblich gegen die Inszenierung, die ein 25-jähriges Tabu brach, protestiert.

Gesundheit über künstlerische Freiheit

2010 revoltierten Zuschauer im Düsseldorfer Schauspielhaus mehrere Abende bei einer drastischen Inszenierung des Stücks "Rechnitz (Der Würgeengel)" von Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek über ein SS-Massaker an jüdischen Zwangsarbeitern nach einem Nazi-Gefolgschaftsfest. Dem Schauspielhaus gelang es, mit Einführungen und Podiumsdiskussionen die Gemüter zu beruhigen.

Diskussionen hätte sich auch Kosminski zum "Tannhäuser" gewünscht. Doch Opernintendant Meyer steht zu seiner Entscheidung. Allein vor dem roten Vorhang auf der Bühne stehend sagte er am Donnerstag: "Ich muss die menschliche Gesundheit über die künstlerische Freiheit stellen."

tkr/anb/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools