"Siegfried" feiert Premiere in Berlin

4. Oktober 2012, 09:20 Uhr

Mit der Premiere von Richard Wagners "Siegfried" hat die Staatsoper in Berlin am Mittwoch ihren modernen "Ring des Nibelungen" weitergeschmiedet.

Musik, Oper, Siegfried, Premiere, Berlin, 4161

Lance Ryan brillierte in der Rolle des Siegfried. Foto: Monika Rittershaus©

Mit der Premiere von Richard Wagners "Siegfried" hat die Staatsoper in Berlin am Mittwoch ihren modernen "Ring des Nibelungen" weitergeschmiedet.

Zu dem von großflächigen Video- und Lichteffekten geprägten Bühnenbild und der Inszenierung des Belgiers Guy Cassiers leitete Daniel Barenboim die Staatskapelle Berlin gewohnt souverän. Vor allem der herausragende Siegfried-Darsteller Lance Ryan wurde mehrfach mit Zwischenapplaus bedacht.

Nach "Rheingold" und "Walküre", die im Rahmen der Koproduktion noch an der Mailänder Scala Premiere feierten, hat die Staatsoper bei "Siegfried" und der "Götterdämmerung" den Vortritt in Berlin. Am Tag der Deutschen Einheit feierte das Premierenpublikum im Schiller Theater Wagners Heldensaga um Götter, Schwerter, Drachenkampf, Macht - und die Liebe zwischen Siegfried und Brünnhilde (Iréne Theorin). Lance Ryan hat in diesem Jahr bereits in München und Frankfurt als "Siegfried" begeistert. Nach seinem Debüt 2010 auf dem Grünen Hügel ist er zudem im kommenden Jahr erneut in Bayreuth verpflichtet - für die Neuinszenierung von Frank Castorf.

Mit der "Götterdämmerung" wird der neue "Ring" - in Koproduktion mit dem Teatro alla Scala di Milano und Zusammenarbeit mit dem Toneelhuis Antwerpen - schließlich Anfang März 2013 komplettiert. Zum Wagner-Jubiläumsjahr zeigt die Berliner Staatsoper dann den kompletten "Ring des Nibelungen" in der Fassung von Barenboim und Cassiers. Laut Staatsoper interpretiert Cassiers die Tetralogie als "Geschichte einer globalisierten Weltordnung, in der die Macht in den Händen derjenigen liegt, die die Verbreitung von Bildern und Informationen kontrollieren und manipulieren".

Die komplette "Ring"-Aufführung ist 2013 Teil der Festtage der Staatsoper, die damit zum ersten Mal nach 17 Jahren wieder das zentrale Werk Richard Wagners (1813-1883) an vier Tagen bieten wird.

stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Wieso ensteht auf heißer Milch oder Kakao immer diese eklige Haut?

 

  von Fragomatic: Wieviele Enklaven gibt es der Europäischen Union einschl. der Schweiz?

 

  von Musca: Ist das Betrug? Es werden völlig unrealistische Werte bei der Gebäudesanierung genannt

 

  von Amos: Wenn man sich verletzt und das Blut ableckt, schmeckt es metallisch. Warum?

 

  von Amos: Wieso kommt die Steuerfahndung immer morgens um 6? Hat das bestimmte Gründe? Ich dachte,...

 

  von Amos: Darf man im Elsass Deutsch sprechen oder hören Franzosen das nicht so gerne? Z. B. im Bistro oder...

 

  von blog2011: Ich muss mal eine dumme Frage loswerden wg. der Schweizer Franken.

 

  von bh_roth: K-Wert eines Mauerwerks

 

  von Amos: Aus einem anderen Forum: heißt es schallgedämpft oder schallgedämmt?

 

  von Panda09: Gute Fotokamera?

 

  von bh_roth: Thema Holzmauerwerk

 

  von ing793: "Ein guter Gulasch brennt zweimal" heißt es - warum eigentlich?

 

  von bh_roth: Bremsen rubbeln

 

  von Amos: Warum reißt der Mercedes-Stern in der Waschanlage nicht ab? So stabil sieht das Ding nicht aus!

 

  von blog2011: Ist ein illegaler Download immer nachweisbar?

 

  von HH-Immo: Wie kann man surfen im Internet die Werbung ausblenden?

 

  von Amos: Im Internet hat mich alle zwei Stunden der Proxy-Server herausgeschmissen. Jetzt habe ich bei...

 

  von dorfdepp: Wofür die 24,95?

 

  von Mehrwisser: Sauna im Garten?

 

  von RenGei02: iPhone 4s beim Zurücksetzen aufgehängt