HOME
Robert Rauschenberg

Museum of Modern Art

Ausstellung von Robert Rauschenberg in New York

New York - Angoraziege im Autoreifen, ein blubberndes Schlamm-Becken, Versatzstücke vom Schrottplatz: Ein gesamtes Stockwerk des New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) ist dem amerikanischen Künstler Robert Rauschenberg gewidmet.

MoMA-Besucher vor einem ein Bild der Irakerin Saha Hadid

MoMA in New York stellt Werke muslimischer Künstler aus

Der Renault Megane GT ist 4,36 Meter lange

Renault Mégane GT

GTI-Jäger mit Komfortzone

Yoko Ono hatte schon mal eine Ausstellung im MoMA - allerdings wusste das Museum damals nichts davon

"One Woman Show"

New Yorker Museum feiert Yoko Ono

Multimediales in die Björk-Schau im New Yorker MoMA

Björk-Ausstellung im MoMA

Pop-Elfe im musikalischen Märchenland

Die 99-jähirge Carmen Herrera in New York 2009. Als heißeste Newcomerin auf dem Kunstmarkt wurde sie damals in den USA gehandelt, in Großbritannien nannte man sie gar "die Entdeckung des Jahrzehnts".

stern-Kolumne Winnemuth

Der 95-Jahres-Plan

Händchenhaltend in Paris: Heidi Klum und Vito Schnabel Mitte März

Heidi Klums Neuer

Wer ist eigentlich dieser Vito Schnabel?

Aktionskunst im MoMA

Tilda Swinton schläft im Glaskasten

"Tetris", "Pac-Man", "Canabalt" und Co

Videospiele werden zu Kunst

Ute Lemper, 49, Sängerin, verheiratet, vier Kinder; lebt seit 14 Jahren in New York City

Deutsche Promis in den USA

"Zukunft? Da denke ich nicht mehr an die USA"

Unappetitliche Lebensmittel

Michael Schmidts Fotografien sind nicht zum Anbeißen

"Gesichter der Renaissance"

Die Dame mit dem Hermelin reist nach Berlin

50 Jahre Jaguar E-Type

Jubiläumsfahrt in Genf

Richter-Gemälde in Hamburg

"Bilder einer Epoche" - 60er und die RAF

"Art Project" mit 17 Museen

Pinselführung und Patina auf Google

Marina Abramovic

Die lebendige Seite der Kunst

New Yorker Hektik

Die Straßen von New York

Schneller Schritt statt schlendern

Hotel Post in Bezau

Gemütlichkeit trifft Lounge-Design

Wer steckt hinter...

... dem Schweizer Messer?

Zwischenruf

Das Skalpell der SS

5. Berlin Biennale

Sex mit der Berliner Mauer

Anja Lösel

Jackson Pollock Ausstellung

Jack The Dripper

Anja Lösel

Ein Bild und seine Geschichte

Schnelle Autos, später Ruhm

Norbert-Bisky-Ausstellung

Albtraum in der Idylle

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools