HOME

Maja Maranow soll Brustkrebs gehabt haben

Nach dem plötzlichen Tod der Schauspielerin Maja Maranow im Alter von 54 Jahren wird über die Ursachen spekuliert. Informationen der "Bild am Sonnatg" zufolge war sie an Brustkrebs erkrankt.

Maja Maranow starb am 4. Januar im Alter von 54 Jahren. Sie soll an Brustkrebs gelitten haben.

Maja Maranow starb am 4. Januar im Alter von 54 Jahren. Sie soll an Brustkrebs gelitten haben.

In mehr als 60 Folgen des erfolgreichen ZDF-Krimis "Ein starkes Team" verkörperte Maja Maranow die Berliner Kommissarin Verena Berthold. Aus dem Umfeld ihrer Schauspielkollegen ist nun zu hören, dass Maja Maranow an Krebs erkrankt war, berichtet die "Bild am Sonntag". Auch Regisseur Dieter Wedel soll demnach von einer Krebserkrankung gewusst haben: „Mir sind Gerüchte zugetragen worden, wonach Maja unter Brustkrebs gelitten hat“, zitiert ihn die "Bild am Sonntag".

Den Informationen der Zeitung zufolge soll Maranow Patientin in der Berliner Charité gewesen sein. Ob sie sich dort einer Chemotherapie unterzogen hat, sei bisher nicht bekannt. Als ihre Kollegin und Freundin Eva Maria Bauer an Krebs erkrankte und eine Chemotherapie verweigerte, soll Maranow volles Verständnis für diese Entscheidung gehabt haben, so Wedel. Nun werden Spekulationen laut, dass auch Maranow eine Chemotherapie verweigert haben könnte.

Maja Maranow soll bereits eingeäschert worden sein

Die Schauspielerin verheimlichte ihre Krankheit bis zuletzt. "Maja hatte den Wunsch, dass die Presse nichts über ihren gesundheitlichen Zustand erfährt", schrieb ein enger Freund der Schauspielerin dem stern. "Diesen Wunsch respektiere ich. Nur so viel kann ich sagen: Sie ist bei sich zu Hause im Kreise von Freunden friedlich eingeschlafen."

Nach Informationen der "Bild am Sonntag" soll die Schauspielerin bereits eingeäschert worden sein, eine Beerdigung soll nicht geplant sein.

Am Samstagabend sendete das noch die letzte Folge von "Ein starkes Team" mit Majanow : "Geplatzte Träume". Die Schauspielerin hatte vergangenen August ihren Ausstieg nach 64 Folgen erklärt und angekündigt, sich künftig verstärkt Einzelfilmen zuwenden zu wollen. Den Dreh für ihren 65. Fall, "Berliner Häuser“, musste sie abbrechen, wie die "Bild am Sonntag" erfuhr. Wie ein ZDF-Sprecher bestätigt habe, aus gesundheitlichen Gründen.

ivi

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo