HOME

Das Schicksal warf ihn auf die Straße, Youtube rettete ihn

Manchmal sind die Zeiten so schwer, dass einem das Leben entgleitet. Das ist Donald Gould passiert, als seine Frau gestorben ist. Er hatte mit seinem Leben schon abgeschlossen, bis er plötzlich zum Internetstar wurde.

Der Obdachlose Donald Gould spielt Klavier

Der Tag, nachdem sich alles ändern sollte: Der Obdachlose Donald Gould spielt in Florida Klavier und wird dabei gefilmt. Das Video landete bei Youtube, wo es 30 Millionen Menschen sahen und hörten. Auch eine deutsche Mutter.

Donald Gould lebte auf den Straßen von Sarasota, Florida, in den USA. Er hatte seine Arbeit und sein Haus verloren, seine Frau war gestorben, der Alkohol hatte ihn abhängig gemacht. Als eines Tages in der Stadt Klaviere nach draußen gestellt wurden, erinnerte sich der Ex-Soldat an seine Leidenschaft, die Musik. Er hatte schon bei der Armee einige Instrumente gespielt. Gould setzte sich an die Tasten, legte seine Basecap auf die Holzverkleidung und begann zu spielen. Vielleicht würde ja auch ein bisschen Kleingeld dabei herausspringen.

Dabei filmte ihn jemand, lud das Video bei Youtube hoch – und landete einen riesigen Erfolg damit: 30 Millionen Menschen sahen den abgemagerten, wettergegerbten und bärtigen Gould und hörten ihm zu. Auf der ganzen Welt. Auch in Deutschland.


Dort schaute sich Sabine Pérez-Preiß den Clip an und war gerührt und voller Mitleid. "Wie er da sitzt, man sieht die Schulterblätter und die megadürren Arme. Und man sieht, dass er sehr, sehr krank gewesen ist zu dem Zeitpunkt. Und um so erstaunlicher ist es, dass er solche Magie an den Tasten vollbringt und damit wirklich die Welt schockiert hat", sagt sie in einem Interview mit RTL.

Die Mutter eines geistig behinderten Jungen hatte das Video ihrem Sohn Luis vorgespielt und dabei eine erstaunliche Entdeckung gemacht: Die Musik beruhigte ihn sofort, besser als jedes Medikament. "Das war der Moment, an dem ich gesagt habe: Ich möchte diesem obdachlosen Mann in Amerika, 8000 Kilometer entfernt, wenigstens ein Dankeschön zurückgeben", erzählt Pérez-Preiß.

Die Wende

Die 44-Jährige fand Donald Gould bei Facebook und schrieb ihn an. Sie tauschten sich täglich aus, bis eines Tages die Idee entstand, dass Gould nach Offenbach kommen könnte, um die 44-Jährige zu besuchen.

Acht Jahre lang hatte Gould auf der Straße gelebt. Er hatte sich aufgegeben. Doch nach seinem Video bekam er Hilfe: Die Menschen sammelten Geld und kümmerten sich um ihn. Inzwischen war er in Offenbach und hat mit seiner deutschen Freundin Sabine ein Lied aufgenommen, "Lili Marleen", die inoffizielle Hymne von Soldaten an allen Fronten.

Seinen Krieg hat Gould gewonnen.


bal
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools