Museum ersteigert Richard-Wagner-Foto

18. Januar 2013, 19:17 Uhr

Die Beine übereinandergeschlagen blickt er in die Kamera: Das Richard-Wagner-Museum in Bayreuth hat pünktlich zum 200. Geburtstag Wagners eine verschollen geglaubte Fotografie von 1861 ersteigert.

Richard Wagner, Fotografie, Bayreuth, Museum, verschollen, ersteigert, Geburtstag, Komponist

Das ersteigerte Foto ist das einzige, das Richard Wagner ohne Bart zeigt©

Das Richard-Wagner-Museum in Bayreuth hat eine verschollen geglaubte Fotografie des Komponisten aus dem Jahr 1861 ersteigert. Es handle sich um eine der frühesten fotografischen Aufnahmen Richard Wagners überhaupt, sagte Museumschef Sven Friedrich. In der Nacht hatte er bei einer Online-Auktion den Zuschlag erhalten - für 900 Euro. Das Bild gehörte einem privaten Besitzer in den USA. Aufgenommen wurde das Foto in Paris. Es sei die einzige Fotografie, die Wagner ohne Bart zeige, erläuterte Friedrich weiter.

Außerdem sehe man Wagner komplett auf dem Foto. "Schon das ist eine Besonderheit. Denn alle anderen Atelierfotografien Wagners sind entweder Halbfiguren, Brustbilder oder Porträts", sagte der Museumschef. Der Hinweis auf die Fotografie kam von dem Münchner Sammler Gunther Braam.

Bayreuth feiert Wagners 200. Geburtstag

Richard Wagner steht in diesem Jahr besonders im Blickpunkt, denn es wird sein 200. Geburtstag gefeiert. Zahlreiche Veranstaltungen in aller Welt erinnern an den umstrittenen Komponisten und Erneuerer des Musiktheaters. Zahlreiche Opernhäuser und Orchester haben ihr Programm auf Wagner zugeschnitten, Sonderausstellung widmen sich ihm und seinem Werk. Wagner wurde am 22. Mai 1813 in Leipzig geboren.

Im Jahr 1861, als die nun nach Bayreuth verkaufte Foto-Aufnahme gemacht wurde, gab es um Wagner einen der größten Skandale der Musikgeschichte. In Paris befahl Napoleon III. die Aufführung der Oper "Tannhäuser". Nach drei tumultartig verlaufenden Vorstellungen - Wagner hielt sich nicht an die Konventionen des damaligen Pariser Opernbetriebs - zog der Komponist das Werk wieder zurück.

Zum Thema
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Wieso ensteht auf heißer Milch oder Kakao immer diese eklige Haut?

 

  von Fragomatic: Wieviele Enklaven gibt es der Europäischen Union einschl. der Schweiz?

 

  von Musca: Ist das Betrug? Es werden völlig unrealistische Werte bei der Gebäudesanierung genannt

 

  von Amos: Wenn man sich verletzt und das Blut ableckt, schmeckt es metallisch. Warum?

 

  von Amos: Wieso kommt die Steuerfahndung immer morgens um 6? Hat das bestimmte Gründe? Ich dachte,...

 

  von Amos: Darf man im Elsass Deutsch sprechen oder hören Franzosen das nicht so gerne? Z. B. im Bistro oder...

 

  von blog2011: Ich muss mal eine dumme Frage loswerden wg. der Schweizer Franken.

 

  von bh_roth: K-Wert eines Mauerwerks

 

  von Amos: Aus einem anderen Forum: heißt es schallgedämpft oder schallgedämmt?

 

  von Panda09: Gute Fotokamera?

 

  von bh_roth: Thema Holzmauerwerk

 

  von ing793: "Ein guter Gulasch brennt zweimal" heißt es - warum eigentlich?

 

  von bh_roth: Bremsen rubbeln

 

  von Amos: Warum reißt der Mercedes-Stern in der Waschanlage nicht ab? So stabil sieht das Ding nicht aus!

 

  von blog2011: Ist ein illegaler Download immer nachweisbar?

 

  von HH-Immo: Wie kann man surfen im Internet die Werbung ausblenden?

 

  von Amos: Im Internet hat mich alle zwei Stunden der Proxy-Server herausgeschmissen. Jetzt habe ich bei...

 

  von dorfdepp: Wofür die 24,95?

 

  von Mehrwisser: Sauna im Garten?

 

  von RenGei02: iPhone 4s beim Zurücksetzen aufgehängt