Startseite

Justin Bieber heimst sechs Preise ein

Zum 22. Mal wurden gestern Abend in Las Vegas die Billboard Music Awards verliehen - und die Gästeliste hatte es in sich: Beyoncé Knowles, Rihanna, Britney Spears, Taylor Swift und Kylie Minogue trafen auf Stars wie Neil Diamond, Keith Urban und natürlich Justin Bieber.

  Der 17-jährige Justin Bieber räumte bei den Billboard Music Awards sechs Preise ab

Der 17-jährige Justin Bieber räumte bei den Billboard Music Awards sechs Preise ab

Gestern Abend fand die Verleihung der Billboard Music Awards in der MGM Garden Arena in Las Vegas statt, Schauspieler Ken Jeong ("Hangover 2") führte durch den Abend. Das dickste Kompliment des Abends ging an Beyoncé Knowles, 29, die mit dem Millenium Award bedacht wurde, der nicht nur ihre Musik, sondern auch ihre karitative Arbeit ehren sollte. In einem dazugehörigen Kurzfilm zollten Showgrößen wie Bono, Barbra Streisand und First Lady Michelle Obama der Sängerin Tribut. Musikikone Stevie Wonder erklärte sogar: "Beyoncé hat Geschichte geschrieben und ist noch nicht einmal 30 Jahre alt!" Country-Jungstar Taylor Swift konnte sich über die Auszeichnung Top Album Artist und Countrysängerin des Jahres freuen.

Einen Extrakoffer muste wahrscheinlich ein anderer mit nach Hause nehmen: Mädchenschwarm Justin Bieber. Der Sänger räumte sechs Preise ab und kann sich nun mit den Titeln bester Newcomer, Digital Artist of the Year und Fan-Liebling schmücken. Der Kanadier freute sich riesig über seine Preise und dankte jedem, "der mir geholfen hat, aus meiner Heimatstadt rauszukommen und meinen Traum zu leben".

Britney Spears und Rihanna eröffneten die Show mit einer gemeinsamen Darbietung von Rihannas Song "S&M", bei der sie lasziv tanzten. Auch Lady Gaga, Ke$ha und die Black Eyed Peas traten bei den Billboard Awards auf.

Die Gewinner der Billboard Awards 2011

Artist Awards:
Top Artist: Eminem
Top New Artist: Justin Bieber
Top Male Artist: Eminem
Top Female Artist: Rihanna
Top Duo/Group: The Black Eyed Peas
Top Billboard 200 Artist: Taylor Swift
Top Hot 100 Artist: Katy Perry
Top Digital Songs Artist: Katy Perry
Top Radio Songs Artist: Rihanna
Top Touring Artist: U2
Top Social Artist: Justin Bieber
Top Streaming Artist: Justin Bieber
Top Digital Media Artist: Justin Bieber
Top Pop Artist: Lady Gaga
Top R&B Artist: Usher
Top Rap Artist: Eminem
Top Country Artist: Taylor Swift
Top Rock Artist: Train
Top Alternative Artist: Mumford & Sons
Top Latin Artist: Shakira
Top Dance/Electronic Artist: Lady Gaga
Top Christian Artist: Chris Tomlin

Special Awards:


Millennium Award: Beyonce
Touring Award: U2
Icon Award: Neil Diamond

Album Awards:


Top Billboard 200 Album: Eminem - "Recovery"
Top Pop Album: Justin Bieber - "My World 2.0", Katy Perry - "Teenage Dream"
Top R&B Album: Usher - "Raymond v. Raymond"
Top Rap Album: Eminem - "Recovery"
Top Country Album: Taylor Swift - "Speak Now"
Top Rock Album: Mumford & Sons - "Sigh No More"
Top Alternative Album: Mumford & Sons - "Sigh No More"
Top Latin Album: Enrique Iglesias - "Euphoria"
Top Dance/Electronic Album: Lady Gaga - "The Fame"
Top Christian Album: Skillet - "Awake"

Song Awards:


Top Hot 100 Song: Taio Cruz - "Dynamite"
Top Digital Song: Taio Cruz - "Dynamite"
Top Radio Song: Bruno Mars - "Just The Way You Are"
Top Streaming Song (Audio): Nelly - "Just A Dream"
Top Streaming Song (Video): Justin Bieber Feat. Ludacris - "Baby"
Top Pop Song: Taio Cruz - "Dynamite"
Top R&B Song: Usher Feat. will.i.am - "OMG"
Top Rap Song: Eminem Feat. Rihanna - "Love The Way You Lie"
Top Country Song: Lady Antebellum - "Need You Now"
Top Rock Song: Train - "Hey, Soul Sister"
Top Alternative Song: Neon Trees - "Animal"
Top Latin Song: Shakira Feat. Freshleyground - "Waka Waka (This Time For Africa)"
Top Dance Song: Edward Maya & Vika Jigulina - "Stereo Love"
Top Christian Song: Chris Tomlin - "Our God"

bal/Cover Media/Cover Media

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools