HOME

Deutsche ESC-Kandidatin Levina rührt die Werbetrommel

In sechs Wochen ist für die deutsche ESC-Hoffnung Levina der große Tag gekommen: Dann wird sie sich auf der Bühne gegen 43 andere Länder behaupten müssen. Jetzt stehen für die 25-Jährige aber erst einmal Publicity-Auftritte und Konzerte in ESC-Ländern an. 

Die deutsche ESC-Kandidatin Levina in der ARD-Show "Schlagercountdown - Das große Premierenfest"

Zweimal in Folge landete Deutschland beim ESC auf dem letzten Platz - das soll sich mit Levina nun ändern

Die deutsche ESC-Starterin Levina nutzt die Wochen vor dem Grand Prix, um kräftig in eigener Sache zu werben. Bis zum großen Aufritt in Kiew befindet sich die 25-Jährige auf einer Tour durch zehn Länder. Levina werde bis zum Abschluss der Reise am 24. April in Ungarn unter anderem Großbritannien, Israel, Armenien, Mazedonien und Albanien besuchen, teilte der Norddeutsche Rundfunk am Montag in Hamburg mit.

In London, Tel Aviv und Amsterdam werde sie wie viele andere ESC-Teilnehmer bei großen Fanveranstaltungen auftreten, in anderen Ländern bei Fernseh- und Radiostationen zu Gast sein, Fans treffen und deutsche Schulen besuchen. Die Tour begann demnach bereits in der vergangenen Woche in Georgien.

Wetten zum ESC: Levina nur auf Platz 34

Für die 25-Jährige scheint eine wachsende Popularität in anderen ESC-Teilnehmerländern dringend nötig.

Nachdem Deutschland in den vergangenen beiden Jahren jeweils im ESC-Finale auf dem letzten Platz landete, sind die Vorzeichen auch in diesem Jahr wieder negativ.

Levina liegt in den Wettbüros weit abgeschlagen zurück. Auf der Seite www.eurovisionworld.com, die Wettquoten verschiedener Anbieter vergleicht, liegt Levina auf Platz 34 von 43 Teilnehmerländern. Es führt Italien vor Bulgarien und Schweden.

sve/AFP

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo