Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Ralph Siegel tritt beim deutschen Vorentscheid an

Laura Pinski heißt sein Schützling, der Titel "Under the Sun we are one": Ralph Siegel nimmt neben neun weiteren Kandidaten am deutschen Vorentscheid zum ESC teil. Doch die Favoritenrolle hat eine 17-Jährige Schülerin.

Ralph Siegel und Jamie-Lee Kriewitz

Der alte Mann und das mehr: Ralph Siegel tritt gegen Jamie-Lee Kriewitz (r.) und acht weitere Kandidaten an.

Xavier Naidoo hätte der deutsche Kandidat für den Eurovision Song Contest am 14. Mai in Stockholm heißen sollen. Doch nach dem Debakel um seine Direktnominierung kehrt der NDR zum traditionellen Vorentscheid zurück. Innerhalb von sechs Wochen musste der Sender geeignete Bewerber suchen, jetzt stehen sie fest. Die größte Überraschung: Unter den Bewerbern befindet sich auch ESC-Urgestein Ralph Siegel.

Am Dienstag gab der Sender die zehn Teilnehmer der Show “Unser Lied für Stockholm” bekannt, die am 25. Februar in Köln stattfindet und live in der ARD ausgestrahlt wird. Darunter die "The Voice"-Siegerin Jamie-Lee Kriewitz, die mit ihrem Gewinnersong "Ghost" als Favoritin ins Rennen geht, die Choral-Band Gregorian und - als größte Überraschung - Ralph Siegel.

Siegel mit "Supertalent"-Sängerin am Start

Das ESC-Urgestein gewann 1982 mit Nicole und "Ein bisschen Frieden" den Wettbewerb, trat insgesamt 14 Mal für Deutschland an und war in den vergangenen Jahren für San Marino am Start. Der 70-Jährige schickt die Nachwuchs-Sängerin Laura Pinski, die es 2012 mit einem Cover von Rihannas “Diamonds" ins Finale der RTL-Show "Das Supertalent” geschafft hatte, ins Rennen um das Ticket für Stockholm. Pinski wird den Titel "Under the Sun we are one" singen, der bislang unveröffentlicht ist, aber dem Namen nach zu urteilen ein Weltverbesserersong in bester Siegel-Manier sein wird. 

Die Teilnehmer sind im einzelnen: 

  • Alex Diehl: "Nur ein Lied"
  • Avantasia: "Mystery Of A Blood Red Rose"
  • Ella Endlich: "Adrenalin"
  • Gregorian: "Masters Of Chant"
  • Jamie-Lee Kriewitz: "Ghost"
  • Joco: "Full Moon"
  • Keøma: "Protected"
  • Laura Pinski: "Under The Sun We Are One"
  • Luxuslärm: "Solange Liebe in mir wohnt"
  • Woods of Birnam: "Lift Me Up (From The Underground)"


Kandidatin Jamie-Lee Kriewitz unterbricht für den ESC sogar die Schule. "Ich mache jetzt eine schulische Pause und werde das 12. Schuljahr nachholen", sagte die 17-Jährige, die sich in den kommenden Wochen zu 100 Prozent auf die Musik konzentrieren will. Das Abitur mache sie dann 2017 und damit ein Jahr später als ursprünglich geplant.

Kriewitz gilt als Favoritin

Wer für Deutschland beim ESC 2016 antritt, entscheiden am 25. Februar allein die Zuschauer durch eine Telefon- und Onlineabstimmung. Sie haben die Wahl aus Schlager, Pop, Rock, deutschen und englischen Texten. Unter ESC-Fans gilt Kriewitz als Favoritin, obwohl ihr Song "Ghost" eine Platzierung in den Top Ten der Charts bislang verfehlt hat. Daneben könnten Gregorian, die mit ihren Mittelalter-Mönchschor-Gesängen mehr als zehn Millionen Platten verkauft haben, und die Rockband Avantasia, die bereits in Wacken gespielt hat, die Publikumslieblinge sein.

Eine erneute Teilnahme von Ralph Siegel für Deutschlang gilt hingegen eher als unwahrscheinlich. Doch der Altmeister kann sich trösten. Er wird vermutlich auch in diesem Jahr wieder für San Marino dabei sein.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools