Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Russland schickt halbnackten Sänger statt Friedensschnulze nach Stockholm

Drei Jahre in Folge hatte Russland Weltverbesserer-Songs zum Eurovision Song Contest geschickt: In Stockholm tritt Sergey Lazarev nun mit einem Popsong an - und hat damit gute Chancen auf den Sieg.

Russland Eurovision Song Contest

Dürfte auch den schwulen Fans des Eurovision Song Contest gefallen: das Video zum russischen ESC-Beitrag mit einem durchtrainierten Sergey Lazarev.

Ohne öffentliche Vorauswahl wählt das russische Staatsfernsehen seit 2013 seine Songs für den Eurovision Song Contest aus. Zufall oder nicht - drei Mal hintereinander nahmen für Moskau Frauen mit Friedenshymnen am ESC teil. Dina Garipowa mit "What if", die Tolmatschowa-Schwestern mit "Shine" und Polina Gagarina mit "A Million Voices". Auch der diesjährige Beitrag wurde direkt vom Sender "Channel One Russia" ausgesucht. Doch das Lied von Putins Gnaden ist in diesem Jahr keine Weltverbessererballade, sondern ein Popsong.

Bereits im Dezember gab das Staatsfernsehen bekannt, dass Popstar Sergey Lazarev für Russland am ESC teilnimmt. An diesem Samstagabend um 18 Uhr wird nun der Song des 32-Jährigen offiziell in einer Nachrichtensendung vorgestellt. Doch bereits am Vormittag wurde das Lied und das offizielle Musikvideo auf Youtube geleaked. Lazarev wird den Popsong "You are the only one" in Stockholm singen.

Russland erinnert mit ESC-Beitrag an Vorjahressieger

Eine Komposition, die mit ihren Electrodance-Anleihen an den Beitrag von Vorjahressieger Mans Zelmerlöw aus Schweden erinnert. Anders als in den vergangenen Jahren geht es im Text des Beitrags nicht um Frieden, sondern um eine Liebesgeschichte. Mit Textzeilen wie "Thunder and lightning, it's getting exciting" gerät der Song inhaltlich nicht in den Verdacht, für Putins politische Propaganda herhalten zu müssen.

Komponiert wurde das Stück von dem umstrittenen russischen Songwriter Filipp Bedrossowitsch Kirkorow und dem Griechen Dimitris Kontopoulos. Kirkorow musste 2009 als Präsident der nationalen russischen Jury für den Eurovision Song Contest zurücktreten, weil ihm unpatriotisches Verhalten vorgeworfen wurde. Er hatte öffentlich seine Sympathie für den griechischen Interpreten Sakis Rouvas bekundet.

Chancen auf Sieg beim Eurovision Song Contest in Stockholm

Mit "You are the only one" hat Lazarev nach dem zweiten Platz im vergangenen Jahr für Polina Gagarina erneut gute Chancen auf eine vordere Platzierung. Britische Buchmacher sehen das Lied derzeit auf Rang drei hinter Polen und Schweden. Allerdings haben die beiden Länder ihr Lied für Stockholm noch gar nicht bestimmt. In Polen werden die Zuschauer am Abend abstimmen, in Schweden in der kommenden Woche. Lazarev hat also gute Chancen, noch an beiden ESC-Nationen vorbeizuziehen - und das ohne heuchlerische Friedenshymne.

Russland ESC

Der erste Mann für Russland beim Eurovision Song Contest seit 2011: Sergey Lazarev vertritt sein Land in Stockholm.


täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools