Startseite

Stern Logo Eurovision Song Contest

Warum ein Außenseiter gute Chancen hat

Auf den NDR wartet eine Herkulesaufgabe: Berlin, Hamburg, Hannover und Düsseldorf haben sich um den Eurovision Song Contest 2011 beworben. Der Sender muss sich zwischen den individuellen Konzepten entscheiden. Am Ende könnte ein Außenseiter vorne liegen.

Von Jens Maier

  Vier Städte, vier Bewerbungen: Wo 2011 der Grand Prix stattfindet, soll im September feststehen

Vier Städte, vier Bewerbungen: Wo 2011 der Grand Prix stattfindet, soll im September feststehen

Das letzte Mal, als der Norddeutsche Rundfunk (NDR) hinter verschlossenen Türen in Sachen Eurovision Song Contest (ESC) entschieden hatte, kam eine mittlere Katastrophe dabei heraus: Die hieß "Miss Kiss Kiss Bang" und war der deutsche Grand-Prix-Beitrag 2009, für den sich der Sender ohne Publikumsbeteiligung in einer internen Abstimmung entschieden hatte und der in Moskau abgeschlagen auf dem 20. Platz landete. Der jetzt zu fällende Entschluss dürfte dem NDR allerdings weit mehr Kopfzerbrechen bereiten als die Songauswahl von damals. Die gute Nachricht: Es stehen nur vier Varianten zur Auswahl. Die Schlechte: Nur einer kann gewinnen.

Berlin, Hamburg, Hannover und Düsseldorf haben sich offiziell um die Austragung des Eurovision Song Contest 2011 beworben. Der Wettbewerb wird nach Frankfurt 1957 und München 1983 im nächsten Jahr zum dritten Mal in Deutschland stattfinden. Wo, das soll noch im September entschieden werden. Am Freitag endete die Bewerbungsfrist beim NDR. Zusammen mit den Gremien der European Broadcasting Union (EBU) als Veranstalter des Eurovision Song Contest und der ARD muss die TV-Anstalt jetzt entscheiden, welche der vier Bewerbungen die besten Voraussetzungen bietet, um das Megaevent auszurichten.

Hohe Anforderungen an Bewerberstädte gestellt

Die genannten vier Städte sind aus der Flut von Kandidaten übrig geblieben, die sich im Juni, kurz nachdem Lena Meyer-Landrut den Eurovision Song Contest in Oslo gewonnen hatte, ins Spiel brachten. Voller Eifer wollten selbst Gelsenkirchen oder Mannheim in die Liga der möglichen Austragungsorte aufsteigen. Dass am Ende sogar Köln oder München ihre Bewerbung zurückgezogen haben, zeigt, welch hohe Anforderungen an die Städte gestellt werden: Nicht nur, dass genügend Hotels für die tausende von Besucher zur Verfügung stehen müssen, sondern vor allem die Frage der Austragungshalle dürfte viele Städte vor ein unlösbares Problem gestellt haben. Der Grund: Sie muss mehrere Wochen zur Verfügung stehen.

Wo soll der Eurovision Song Contest 2011 stattfinden?

Das Finale des Eurovision Song Contest findet im kommenden Jahr am 14. Mai statt, die beiden Semifinals am 10. und 12. Mai. Bereits in den zwei Wochen davor beginnen die Proben, für Auf- und Abbau der kompletten und aufwendigen Bühne muss mit insgesamt drei Wochen gerechnet werden. Ab April wird der Austragungsort somit für insgesamt sechs Wochen gesperrt sein. Die Schalker Fans in Gelsenkirchen, sie hätten sich sicherlich sehr gefreut, wenn die Bundesliga in der heißen Phase aus ihrer Arena verbannt worden wäre. Von den Kosten ganz zu schweigen. Da moderne Mehrzweckarenen in den meisten Kommunen in privater Hand sind, muss entweder ein solventer Sponsor gefunden oder Miete bezahlt werden.

Berlin will mit Tempelhof und modernem Zelt punkten

Kreativität war deshalb auch bei den vier Bewerbern gefragt. Bis auf Düsseldorf geht keine Stadt mit einer großen Mehrzweckarena an den Start. Aus Kostengründen werden stattdessen landeseigene oder städtische Hallen bevorzugt. In Berlin hatten alle auf die moderne O2-World als Austragungsort gewettet, doch die Hauptstadt schickt den Flughafen Tempelhof ins Rennen. Noch sind keine Details aus der Bewerbung bekannt, aber auf dem Gelände des ausrangierten Airports soll angeblich ein wabenähnliches Zelt errichtet werden, das Platz für die Bühne bietet. In Hamburg soll das mitten in der Stadt gelegene Messezentrum die Heimat des Grand Prix werden. Und auch Hannover will den Wettbewerb nicht in der TUI-Arena, sondern in den Messehallen abhalten. Düsseldorf will mit einem Fußballstadion punkten und die Grand-Prix-Fans auf den Rasen der überdachbaren Esprit-Arena schicken.

Lesen Sie auf Seite 2: Warum Düsseldorf gute Außenseiterchancen hat

In Internetforen wird schon jetzt heftig über das Für und Wider der einzelnen Bewerber diskutiert. Die logischste Alternative, die Hauptstadt Berlin, könnte daran scheitern, dass zu wenige Zuschauerplätze (angeblich nur 9000) in den provisorischen Zelthallen zur Verfügung stünden. Ähnliche Probleme soll Hamburg haben. Die Hansestadt wirbt für sich als "Deutsche Grand-Prix-Hauptstadt" und will mit einem ESC der kurzen Wege mit einer Halle mitten in der Stadt punkten. Die Tribüne, die in der Messehalle A1 aufgebaut würde, soll aber ebenfalls nur knapp 10.000 Zuschauern Platz bieten. Und auch Hannover hat auf dem ehemaligen Expogelände nur begrenzte Zuschauerkapazitäten. Lachender Vierter könnte deshalb Düsseldorf sein, obwohl der Stadt bisher nur Außenseiterchancen eingeräumt wurden.

Düsseldorf bietet am meisten Platz

Die Esprit-Arena ist nicht nur die Heimat des Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf, sondern auch eine moderne Mehrzweckhalle. Durch die verschließbare Dachkonstruktion hat sich das Stadion auch als Austragungsort für Boxkämpfe und Konzerte bewährt. Es fasst 50.000 Zuschauer, beim Aufbau einer Bühne hätten wohl bis zu 30.000 Platz. Somit könnte nicht nur der zu erwartende große Ansturm auf Tickets fürs ESC-Finale bewältigt werden, sondern die hohen Kosten des Events von zirka 25 Millionen Euro zu einem großen Teil durch Ticketverkäufe finanziert werden. Und für den laufenden Fußballbetrieb der Fortuna haben Düsseldorf-Befürworter auch schon eine Lösung: Wegen Umbau der Leverkusener BayArena war Bayer-Leverkusen 2009 ein halbes Jahr in der Esprit-Arena zu Gast, im Gegenzug könnten die Düsseldorfer 2011 für ein paar Wochen nach Leverkusen ziehen.

Nicht nur im Internet, auch in den Konferenzräumen des NDR dürfte es in den kommenden Wochen zu heißen Diskussionen kommen. "Wir werden die Unterlagen sorgfältig daraufhin prüfen, welcher Ort die besten Produktionsbedingungen für drei Fernsehshows, die überzeugendste Infrastruktur und die günstigsten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen bietet", fasste NDR-Unterhaltungschef Thomas Schreiber die Kriterien für die Auswahl zusammen. Das klingt harmlos, ist in Wahrheit aber knifflig. Denn den Austragungsort auszuwählen ist eine Aufgabe von nationaler Tragweite. Es gilt, eine Heimat für die größte Unterhaltungsshow der Welt mit mehr als 120 Millionen Fernsehzuschauern zu finden. Künstler und Gäste aus ganz Europa - von Lissabon bis Baku, von Jerusalem bis Reykjavik - werden erwartet. Die Stadt wird das Aushängeschild für ganz Deutschland sein.

Egal wie der NDR entscheidet: Deutschland wird sicherlich ein guter Gastgeber sein. Doch bis dahin werden drei Verlierer so laut jaulen, dass der Triumph des Siegers vorerst kaum zu hören sein wird.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools